1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Kierspe

Wieder Konzert in der Brennerei

Erstellt:

Von: Detlef Ruthmann

Kommentare

Konzert mit Stefan Heidtmann and Friends in der Historischen Brennerei
Live-Musik wird es bald wieder in der Historischen Brennerei geben: Der Verein KuK hat Stefan Heidtmann and Friends einmal mehr für ein Gastspiel engagiert. © Gerhard Richter

In Kierspe und Rönsahl ist er längst kein Unbekannter mehr, der Pianist und Komponist Stefan Heidtmann. Sowohl in der Historischen Brennerei als auch in der Margarethenkirche war die Musik von Heidtmann und Band bereits zu hören.

Kierspe - Nach der über viele Monate währenden veranstaltungslosen Zeit ist es dem Jazzmusiker vorbehalten, das erste Konzert nach der Corona-Pause in der Historischen Brennerei zu geben.

Dafür sorgen wird der Verein Kommunikation und Kultur (KuK) Kierspe-Meinerzhagen, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiern kann – und dies mit einem halbierten Programm. Denn im ersten Halbjahr sind alle Veranstaltungen ausgefallen. Erst seit September beginnt sich das Kulturleben in Meinerzhagen und Kierspe langsam wieder zu normalisieren.

Konzert mit Stefan Heidtmann and Friends in der Historischen Brennerei
Der Pianist und Komponist Stefan Heidtmann ist der erste, der in der Historischen Brennerei ein Konzert gibt. © Gerhard Richter

Stefan Heidtmann hat Klavier an der Musikhochschule Köln studiert. In der Folge führten ihn Projekte als Pianist und Komponist zwischen zeitgenössischer Kammermusik und offenem, europäisch geprägtem Jazz unter anderem mit Gerd Dudek, Roger Hanschel, Reiner Winterschladen, Dieter Manderscheid, Christian Ramond, Vitold Rek, Achim Tang, Albrecht Maurer, Heribert Leuchter, Arkady Shilkloper und Klaus Kugel zusammen.

Preisträger des Oberbergischen Kulturförderpreises

Vor zehn Jahren war Heidtmann Preisträger des Kulturförderpreises des Oberbergischen Kreises. Mittlerweile ist der Musiker nicht nur durch zahlreiche Konzerte, sondern auch aus vielen Hörfunk- und Fernsehproduktionen bekannt. „In seiner Musik gibt es kein Gramm zu viel, alles wird auf den Punkt gebracht“, heißt es in der KuK-Ankündigung für das Konzert in der Brennerei. Konzentration im Miteinander und Explosivität im Ausdruck seien die soliden Fundamente. Freiheit verführe niemand zu anarchischer Selbstverliebtheit. Nichts komme als immergrüner Hit daher, obwohl die Kompositionen durchaus das Potenzial zu sogenannten Real-Book-fähigen Standards hätten.

Die langjährige Auseinandersetzung mit den Traditionen befähigt diese Künstler – Stefan Heidtmann kommt natürlich nicht allein, sondern bringt seine Freunde mit – , sich auf das Wesentliche zu beschränken.

Das Konzert von Stefan Heidtmann and Friends ist für Samstag, 4. Dezember, ab 20 Uhr in der Historischen Brennerei geplant. Eintrittskarten gibt es in den bekannten Vorverkaufsstellen von KuK zum Preis von 15 Euro sowie ermäßigt 7 Euro. An der Abendkasse kostet der Eintritt 18 beziehungsweise 8 Euro. Tickets für das Gastspiel von Stefan Heidtmann and Friends gibt es auch online.

Auch interessant

Kommentare