Wie die heimischen Fußball-Fanclubs in Corona-Zeiten ihrem Hobby frönen

Fans weit weg von den Fußballstars: Die einen kicken, die anderen klicken

Zum Neujahrsempfang der Kerspe-Knappen war die Welt noch in Ordnung.
+
Zum Neujahrsempfang der Kerspe-Knappen war die Welt noch in Ordnung.

Kierspe – Ob der königsblaue FC Schalke 04, die schwarz-gelbe Borussia aus Dortmund oder auch ein anderer Lieblingsverein – für Fans des Fußballsports hat sich seit Ausbruch der Corona-Pandemie vieles verändert.

Auch bei den heimischen Fußball-Fanclubs – den Volme Supporters, die den BVB anfeuern, sowie den Kerspe-Knappen, die Schalke 04 kräftig die Daumen drücken – wurde die Jahresplanung über den Haufen geworfen. Aktivitäten, die ansonsten das Fanclub-Leben prägen, waren mit Beginn der Corona-Krise nicht mehr möglich. Seien es die gemeinsamen Besuche von Heimspielen und Auswärtspartien oder beispielsweise auch Ausflugsfahrten oder Feiern – all das fällt seitdem weg.

Nachdem der Spielbetrieb in der Bundesliga von Mitte März an für zwei Monate komplett still stand, wurde zwar dann – unter strengen Auflagen – die Saison 2019/20 ab Mitte Mai fortgesetzt und zu Ende gebracht und Mitte September die neue Saison 2020/21 gestartet, allerdings dürfen bekanntlich nur vereinzelte Spiele und diese auch nur mit deutlich begrenzter Zuschauerzahl besucht werden. Für Mitglieder der Kerspe-Knappen und der Volme Supporters war jedenfalls ein Live-Erlebnis im Stadion nicht mehr möglich.

Doch wie können die Fans in den so schwierigen Corona-Zeiten ihrem Hobby frönen? Die MZ hat bei den heimischen Fanclubs nachgefragt.

Ein Besuch bei der Mannschaft in Dortmund - früher ein Höhepunkt im Clubleben der Volme-Supporter, heute unvorstellbar.

„Wir haben eine Whatsapp-Gruppe für unsere Mitglieder. In der wird natürlich bei jedem Spiel viel diskutiert“, sagt Michael Becker, Pressewart beim BVB-Fanclub Volme Supporters. „Und wir haben eine Kicktipp-Gruppe“, fügt er hinzu. Das beliebte Tippspiel funktioniert ebenfalls internetbasiert. Zudem wird sich vereinzelt in Kleingruppen mit zwei oder drei Personen getroffen, „um Spiele im Fernsehen zu schauen oder Vereinsangelegenheiten zu besprechen“. Dennoch: Den Stadionbesuch vermissen viele. „Auch wenn man die Spiele zwar im Fernsehen sehen kann, blutet einem trotzdem das Herz, weil wir vor Corona zu jedem Heimspiel und auch zu vielen Auswärtsspielen gefahren sind“, erklärt Becker.

Coronabedingt musste im Frühjahr auch die Jahreshauptversammlung der Volme Supporters ausfallen. Sie ist weiter auf unbestimmte Zeit verschoben. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Whatsapp ist auch beim Schalke-Fanclub Kerspe-Knappen angesagt. „Wir haben eine Whatsapp-Gruppe für unsere Mitglieder. Die wird auch rege genutzt“, sagt der 1. Vorsitzende Klaus „Tom“ Müller. Während der Partien werde diskutiert, aber natürlich auch wenn kein Spieltag ist, werde sich in der Gruppe über das Geschehen rund um den FC Schalke 04 ausgetauscht. „Und es gibt eine Whatsapp-Gruppe für den Vorstand, in der die Vorstandsarbeit besprochen wird“, ergänzt Müller.

Außerdem fanden im Sommer, als die Corona-Regelungen bekanntlich ein wenig gelockert wurden, einmal monatlich Informationstreffen – im August 14-tägig – im Clubheim der Kerspe-Knappen am Felderhof statt. An diesen durften maximal zehn bis zwölf Mitglieder teilnehmen – unter Einhaltung aller Auflagen. Auch war es den Kerspe-Knappen möglich, im September ihre Jahreshauptversammlung nachzuholen (die MZ berichtete). Mit Beginn des zweiten Lockdowns Anfang November wurden die Informationstreffen freilich wieder ausgesetzt.

Und wie bei den Anhängern des schwarz-gelben Ruhrpott-Rivalen gilt auch für die Fans der königsblauen Schalker: Der Besuch im Stadion fehlt vielen - so auch den Mitgliedern der Kerspe-Knappen. „Es stimmt einen schon traurig, dass man die Spiele nur im Fernsehen und nicht im Stadion schauen kann“, so Müller.

Aktuelle Spiele

Im größten deutschen, aber wiederum einmal leeren Stadion wird am Samstag-Nachmittag Borussia Dortmund den 1. FC Köln zum Meisterschaftsspiel empfangen. Die Volme-Supporters werden die Partie wieder auf ihrem Whatsapp-Kanal begleiten. Gleiches gilt für die Kerspe-Knappen, wenn am Samstag-Abend der FC Schalke 04 zum Topspiel bei Borussia Mönchengladbach antreten wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare