Wie der Verein die Corona-Zeiten bewältigt

„Der Bürgerbus ist für alle da“

Bürgerbusverein Kierspe sucht Fahrer
+
Der Bürgerbusverein sucht dringend Fahrerinnen und Fahrer – das machten die Geschäftsführerin Ingrid Stelse und der 1. Vorsitzende Gerhard Kamphausen im Gespräch mit unserer Zeitung deutlich.

Bundesweit, so auch in Kierspe, hatte und hat die nun schon seit mehr als einem Jahr andauernde Corona-Krise für viele Vereine erhebliche Auswirkungen. Auch für den heimischen Bürgerbusverein brachte und bringt die Pandemie-Lage deutliche Einschränkungen mit sich. Entsprechend hat man vonseiten des Vorstandes bislang darauf verzichtet, für 2021 Versammlungen und Veranstaltungen zu terminieren.

Kierspe - Das Wichtigste aber: Der Bürgerbus darf wieder fahren – und das nun bereits seit mehr als zwei Monaten, aber immer unter Einhaltung der geltenden Corona-Regelungen. Seit Beginn der Corona-Krise hatten sich – je nach aktueller Lage und Lockdown-Grad – mehrwöchige bis -monatige Phasen, während derer der Bürgerbus fahren oder nicht fahren durfte, abgewechselt.

Auch in diesem Jahr musste der Fahrbetrieb ab dem 11. Januar zunächst wieder eingestellt werden. Seit dem 22. Februar aber dürfen sowohl die Stadtlinie als auch die Schultour und die Kindergartentour wieder gefahren werden. Die sechswöchige Unterbrechung im Winter zeigt sich auch in den Zahlen der monatlich gefahrenen Kilometer: Im Januar waren es 284, im Februar 865, im März hingegen mit 3476 deutlich mehr.

Im Gespräch mit unserer Redaktion machen Gerhard Kamphausen, 1. Vorsitzender des Bürgerbusvereins, und Geschäftsführerin Ingrid Stelse deutlich, dass sich das Bürgerbus-Angebot nicht an einzelne Personengruppen richtet. „Der Bürgerbus ist für alle da“, betonen beide unisono. So bietet die Stadtlinie eine große Hilfe bei den Erledigungen im Alltag, wie zum Beispiel dem Einkaufen. Sie ist täglich in der Kiersper Innenstadt unterwegs, die genaue Fahrtroute gibt es auf der Homepage (siehe Anhang). Die Stadtlinie fährt montags bis freitags täglich von 8.56 bis 11.10 Uhr sowie dienstags, donnerstags und freitags zusätzlich von 14.25 bis 16.57 Uhr.

Gerhard Kamphausen zählt zum Team der ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer.

Darüber hinaus gibt es die Kindergartentour und die Schultour. Der Bürgerbus fahre „zu allen Kindergärten im Kiersper Stadtgebiet, außer nach Rönsahl“, erklären Stelse und Kamphausen. „Die Schultour fährt zur Freien Schule, zur Pestalozzischule und zur Schanhollenschule.“ Die beiden Vorstandsmitglieder weisen darauf hin, dass Eltern ihre Kinder für mindestens einen Monat anmelden können. Die Anmeldung sollte mit einigen Tagen Vorlauf erfolgen, damit beim Bürgerbusverein vorgeplant werden kann.

Dringend Verstärkung suche der Verein für das Team der ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer, wie Ingrid Stelse und Gerhard Kamphausen betonen (siehe Infokasten). So haben im Jahr 2020 zwei Fahrerinnen und vier Fahrer aus Alters- und Gesundheitsgründen aufgehört. Aktuell kann ein Fahrer krankheitsbedingt nicht eingesetzt werden. Immerhin - ohne neue Mithelfer blieb das Team in den vergangenen Monaten nicht. „Am 1. September 2020 bekamen wir mit Anita Pahl-Dick eine neue Fahrerin. Ab Januar 2021 kamen dann noch zwei neue Fahrer hinzu: Manfred Schulte und Frank Emde“, so Stelse und Kamphausen.

Zehn Fahrer für 13 Fahrten

Gleichwohl: In Anbetracht von aktuell insgesamt zehn Fahrerinnen und Fahrern bei einem Pensum von insgesamt 13 Fahrten pro Woche, ist Verstärkung sehr willkommen. Was die Frequentierung des Bürgerbusses betrifft: „Die Corona-Krise hat sich schon durchaus insofern bemerkbar gemacht, dass die Fahrgastzahlen gesunken sind“, berichten Ingrid Stelse und Gerhard Kamphausen. „Entsprechend verknüpfen wir mit den stetig steigenden Zahlen der Geimpften und Tests die Hoffnung, dass die Fahrgastzahlen wieder ansteigen.“

Deutlich bemerkbar macht sich die Pandemie-Situation auch hinsichtlich der Terminplanung für Versammlungen und Veranstaltungen: „Wir haben für 2021 vorsichtshalber noch nichts angekündigt.“ So sei noch völlig offen, ob die Wanderung mit fünf befreundeten Bürgerbusvereinen, die im vergangenen Jahr bereits coronabedingt ausfallen musste, 2021 stattfinden kann. Ebenfalls coronabedingt völlig offen sei auch noch der Termin für die Jahreshauptversammlung.

Weitere Infos

Viele weitere Informationen zum Bürgerbusverein Kierspe gibt es auf dessen Internetseite, die unter der Adresse www.buergerbus-kierspe.de erreichbar ist.

Fahrerinnen und Fahrer gesucht

Der Bürgerbusverein Kierspe sucht dringend ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer. Aktuell stehen dem Verein zehn ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer für die wöchentlich insgesamt 13 Touren (Stadtlinie, Kindergartentouren und Schultouren) zur Verfügung. Entsprechend ist Verstärkung für das Team sehr willkommen. Interessierte können sich telefonisch unter der Rufnummer 0 23 59/22 21 bei Geschäftsführerin Ingrid Stelse melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare