Volme-Freizeitpark wird zum Biathlon-Stadion

+
„Jetzt könnten wir sogar mit Skiern die Challenge durchführen“, meinten Ralf Thebrath, Olaf Hohage, Geschäftsführer des ASV Kierspe, und Marius Kappes, Vorsitzender des Ski-Klubs Meinerzhagen (von links), lachend, als sie sich am Mittwoch im schneebedeckten Volme-Freizeitpark umschauten.

Kierspe - Es soll eine unterhaltsame Veranstaltung für Jung und Alt, für alle werden. Nicht nur die Kiersper, sonder auch die Meinerzhagener, Halveraner und Schalksmühler sind zur 1. Oben an der Volme-Biathlonstaffel-Challenge eingeladen.

Eigentlich hatte Ralf Thebrath schon vor zwei Jahren solch eine Veranstaltung im Rahmen des Autofreien Volmetals durchführen wollen. Doch damals konnte er seine Stelle als Freizeit- und Naherholungsbeauftragter der Oben an der Volme-Region noch nicht antreten, das geschah erst wenige Monate später. Damals wurde zwar auf Meinerzhagener Gebiet ein Schießstand aufgebaut, doch das sei nur ein Teil in der Vielzahl der damals angebotenen Aktionen gewesen.

Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben: Zusammen mit der Biathlon-Deutschland-Tour (früher Biathlon auf Schalke-Tour) wird es am Samstag, 25. Mai, einen Biathlonstaffel-Wettbewerb im Volme-Freizeitpark geben. Dann wird nicht nur geschossen, sondern auch eine etwa 200 Meter lange Runde durch den Freizeitpark gelaufen – sodass dann jeder einmal erleben kann, wie schwierig es ist, nach der körperlichen Anstrengung eine ruhige Hand zu bewahren.

Da es an diesem Nachmittag auch kein Fußballspiel gebe, meint Thebrath, dass es für alle sportlich Interessierten keine Ausreden gibt, nicht an dem Wettkampf teilzunehmen. Bis zur Übertragung des DFB-Pokalfinales aus Berlin am Abend sei jeder wieder Zuhause.

Los geht es an dem Samstag um 11 Uhr, dann steht ein offenes Übungsschießen auf dem Plan. Ab 12.30 Uhr wird es dann für die vierköpfigen Staffeln ernst, der Wettbewerb beginnt.

Zuerst soll es ein Prominentenrennen geben, anschließend sind fünf Staffelrennen und das Finale geplant. Die Siegerehrung wird direkt im Anschluss an die Läufe durchgeführt.

Jeder muss zwei Runden laufen – oder auch gehen, um eine sichere Hand beim Schießen zu haben und die Strafrunde zu vermeiden – und zweimal schießen. Im Übrigen können sich nicht nur Vierer-Teams anmelden, sondern auch einzelne „Biathleten“, die dann zu Staffeln zusammengelegt werden. Weitere Informationen dazu gibt es bei Ralf Thebrath, der auch die Anmeldungen – möglichst aus allen Kommunen der Oben an der Volme-Region – entgegennimmt.

Der Schießstand wird direkt vor der Tribüne aufgebaut, sodass viele Biathlon-Fans – freier Eintritt – zuschauen und die Athleten anfeuern können. Gleich neben der Tribüne in Richtung Kölner Straße werden der Ski-Klub Meinerzhagen und der ASV Kierspe, welche die Aktion unterstützen, ihre Stände aufbauen und Getränke, Grillleckereien, Kaffee und anderes anbieten.

Im Übrigen erhält jeder Teilnehmer eine „Finisher-Medaille“, während die Staffeln, die im Finale stehen, mit Pokalen ausgezeichnet werden. Und der beste Biathlet gewinnt sogar ein Wochenende in Ruhpolding mit einem Biathlonkurs bei Olympiasieger Fritz Fischer. Mitmachen können wirklich alle, betont Ralf Thebrath, gleich ob Einzelperson, Verein, Firma oder Institut und dies am besten aus Schalksmühle, Halver, Meinerzhagen und Kierspe. Es soll eine Veranstaltung werden, für die das Motto „Dabei sein ist alles“ gilt und der Spaß im Vordergrund steht.

Anmeldung

Anmeldungen für die 1. Biathlonstaffel-Challenge im Volme-Freizeitpark am 25. Mai nimmt ab sofort Ralf Thebrath unter Tel. 0 23 54/7 71 38 und per E-Mail an freizeit@oben-an-der-volme.de entgegen. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro pro Staffel (2,50 Euro pro Person). Weitere Informationen finden Interessierte auf der Internetseite www.visit.oben-an-der-volme.de; die Website befindet sich zwar noch in der Testphase, bietet aber unter anderem einen Flyer mit allen wichtigen Infos zur Veranstaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare