1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Kierspe

Mit Pandemie-Ausstellung raus aus dem Kultur-Lockdown

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johannes Becker

Pandemie im Zeitraffer: Die Werdohler Künstlerin Annette Kögel stellt ihre Bilder-Serie im Kiersper Rathaus aus.
Pandemie im Zeitraffer: Die Werdohler Künstlerin Annette Kögel stellt ihre Bilder-Serie im Kiersper Rathaus aus. © Kögel

„Ruhe. Jetzt ist Pandemie.“ Mit der Ausstellung von 30 Folien wollen der Verein für Kommunikation und Kultur (KuK) und die Stadt Kierspe, wieder Bewegung in die Kulturszene bringen. Die Kunstausstellung im Innenhof des Kiersper Rathauses ist für KuK auch ein Neustart nach der virusbedingten Zwangspause.

Kierspe - In einem Bilder-Zyklus mit Folien im Format 120 mal 90 Zentimeter hat die Werdohler Künstlerin Annette Kögel die Pandemie und ihre Auswirkungen wie in einem Zeitraffer auf einen Tag komprimiert, verdeutlicht durch die Angaben der Uhrzeit auf den Bildern.

Konzipiert als Wanderausstellung für den Märkischen Kreis waren die Bilder bisher in Werdohl und Neuenrade zu sehen. Zwischenzeitlich hat Annette Kögel ihr Kunst-Tagebuch zum Corona-Lockdown auch schon im Impfzentrum Offenburg ausgestellt.

Dabei hat die Werdohler Künstlerin Nachrichten, Aktuelles, Gefühle, Ängste, Alltäglichkeiten und lokale Themen zeichnerisch umgesetzt und verarbeitet, wie sie auf ihrer Homepage zur Ausstellung erläutert.

„Wir freuen uns, dass wir kurzfristig diese Ausstellung anbieten können und KuK damit wieder ein neues Kulturangebot machen kann“, so KuK-Vorsitzender Karl-Heinz Kraus. Er hoffe, dass „die erzwungene Ruhe in Sachen Kultur mit der Pandemie-Ausstellung ein Ende hat. Wir freuen uns, dass die Stadt Kierspe sofort und unbürokratisch bereit war, KuK zu unterstützen.“ Der Innenhof des Rathauses sei ein idealer Ort, die Bilder von Annette Kögel zu präsentieren.

Vernissage

Bürgermeister Olaf Stelse eröffnet die Ausstellung am Donnerstag, 1. Juli, um 16.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung kann bis zum 15. Juli zu den Öffnungszeiten des Rathauses besucht werden.

Auch interessant

Kommentare