Weltspartag bei der Volksbank

+
An den Spartagen laden Stephan Baldschun und Clemens Wieland ihre jungen Kunden zum Hufeisenwerfen in die Hauptstelle der Volksbank Kierspe ein. J

KIERSPE ▪ Seit rund 90 Jahren gibt es schon den Weltspartag. Und nach wie vor ist das Sparen unverzichtbar und letztlich die einzige Möglichkeit, Vermögen zu schaffen oder auch größere Anschaffungen zu tätigen. So sind an den Spartagen, die immer Ende Oktober liegen, vor allem die Kinder angesprochen, ihr Erspartes auf die Bank zu bringen

Um dies möglichst reizvoll zu gestalten, bietet die Volksbank Kierspe nicht nur ansprechende Sparformen für Kinder und Jugendliche an. Sie belohnt das Sparen zusätzlich mit Geschenken und Aktionen.

Seit Jahren lädt die Volksbank Kierspe heimische Vereine ein, die Hauptstelle an der Friedrich-Ebert-Straße zu gestalten und damit für ihre eigenen Interessen zu werben. So waren dort unter anderem schon die Landfrauen, der KSC, die Handballer der SG Kierspe-Meinerzhagen, die Hobby-Künstler, der Rollerclub und die Schützen zu Gast.

Begonnen wurde die Aktion mit einer Präsentation des Kiersper-Rallye-Clubs. Passend dazu wurde am Weltspartag eine Modell-Rennbahn aufgebaut, auf der die Kinder und Jugendlichen möglichst kurze Rundenzeiten erfahren sollten.

In diesem Jahr stellt sich in der Schalterhalle der Reit- und Fahrverein dar. Und auch dieser Verein wird in die Gestaltung der Weltspartage, die am heutigen Donnerstag und morgigen Freitag stattfinden, einbezogen.

„Wir bieten ein Hufeisenwerfen an. Dabei können die jungen Sparer mit echten Hufeisen in verschiedene Behälter werfen. Aus den Treffern ergibt sich ein Punktestand. Und unter den Teilnehmern mit den meisten Punkten verlosen wir die Teilnahme an einem Reitertag, den die Volksbank sponsert“, erklärt der Leiter des Privatkundengeschäftes Clemens Wieland.

„Natürlich gibt es gerade für die jungen Sparer auch wieder kleine Geschenke wie Stofftiere, Handytaschen oder Sportkopfhörer“, ergänzt Bank-Vorstand Stephan Baldschun. Dabei haben die jungen Sparer auch wieder die Möglichkeit, aus einer ganzen Reihe altersgerechter Sparformen zu wählen“, so Wieland. Als Beispiel nennt er unter anderem das Zeugnissparen, bei dem das Guthaben nicht nur hoch verzinst wird, sondern die Schüler auch noch für jede Note „sehr gut“ einen Bonus erhalten. Beim Führerschein-Sparen gibt es nicht nur ebenfalls hohe Zinsen, sondern den Sparern wird gleich vermittelt, dass es sich lohnt für bestimmte „Anschaffungen“ regelmäßig einen bestimmten Betrag auf Seite zu legen.

Wieland: „Wir wollen aber auch gezielt die Eltern ansprechen, die ihre Kinder an den Spartagen begleiten, um sie aufs Riestersparen hinzuweisen. Keine andere Altersversorgung erhält eine solch hohe Förderung durch den Staat. Außerdem lohnt sich diese Form des Sparens auch schon für Auszubildende. Diese bekommen unter Umständen sogar eine Förderung, die über den gezahlten Beiträgen liegt.“

Baldschun nutzte die Gelegenheit auch noch einmal, um die positive Entwicklung der Bank darzustellen. So wachse das Kreditgeschäft in diesem Jahr um rund zwei Prozent und beim Wertpapiergeschäft rechne man sogar mit einem Plus von zehn Prozent. „Diese guten Zahlen sind aber auch das Ergebnis unserer Geschäftspolitik. Allein in diesem Jahr haben wir 5500 Kundengespräche geführt. Und mit unseren vier Geschäftsstellen sorgen wir dafür, dass unserer Kunden kurze Wege haben.“

Von Johannes Becker

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare