Jazzquartett in der Historischen Brennerei

Die „Bianka Kerres – Brasil Connection” musiziert am 12. Juni mit dem Stargast Daniel Rolim in Rönsahl.

Rönsahl - KuK, der Verein, der sich der Pflege von Kommunikation und Kultur in den beiden Volmestädten Kierspe und Meinerzhagen in besonderer Weise verbunden weiß, wird im ersten Halbjahr des neuen Jahres zwei Konzerte in der Historischen Brennerei in Rönsahl veranstalten und damit seine Veranstaltungstradition am – sowohl bei Musikern als auch Besuchern – beliebten Spielort fortführen.

Am Freitag, 19. Februar, spielt ab 20 Uhr das Jazzquartett „Marcel Wasserfuhr & Friends“. Aus einer Session heraus formierte sich im Frühjahr 2015 unter der Führung des Meinerzhagener Jazzmusikers Marcel Wasserfuhr ein neues Quartett. Mit Jan von Klewitz (Saxophon), Andreas Schnermann (Piano), Martin Gjakonovski (Bass) und Marcel Wasserfuhr (Schlagzeug) ist es mit hervorragenden Musikern aus der Kölner Jazzszene besetzt. Es präsentiert für alle Freunde eines anspruchsvollen und gleichzeitig traditionellen Jazz melodiöse, swingende Musik. Durch das große musikalische Verständnis der vier Musiker entsteht ein mitreißender Groove. Zum breitgestreuten Bandrepertoire zählen neben eigenen Werken von Andreas Schnermann und Jan von Klewitz vor allem zeitgenössische, moderne Jazzstandards: beispielsweise aus der Feder des Pianisten Keith Jarrett.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15 Euro, der ermäßigte Eintritt für Jugendliche kostet sechs Euro. An der Abendkasse zahlen Besucher 17 Euro (ermäßigt sieben Euro).

Am Sonntag, 12. Juni, wird es ab 17 Uhr in der Rönsahler Brennerei ein Konzert unter dem Stichwort „Weltmusik“ geben. Es spielt die „Bianka Kerres – Brasil Connection”. Neben Bianka Kerres (Gesang) musizieren Hans Fücker (Klavier), Konstantin Wienstroer (Bass) und Marcel Wasserfuhr (Schlagzeug). Als Stargast wird der brasilianische Musiker Daniel Rolim mit „Música Popular Brasileira“ dabei sein.

Im Dezember 2013 lernten sich der aus Rio De Janeiro stammende Gitarrist und Sänger Daniel Rolim und die Kölner Sängerin Bianka Kerres bei einem Konzert des Brasilianers kennen. Sie musizierten zusammen und so entstand die Idee bei Rolims nächstem Besuch in Europa, gemeinsame Konzerte mit Bianka Kerres Band zu gestalten. Im Juni 2014 wurde diese Idee erstmalig in die Tat umgesetzt und Daniel Rolim war für eine Woche während einer Europa-Tournee zu Gast in Köln. Die mit Profijazzern besetzte Band „Bianka Kerres – Brasil Connection“ gab vier Konzerte in Köln. Daniel Rolim – ein echter „Carioca“, wie die Einwohner Rios genannt werden – beschäftigt sich seit frühester Jugend mit den zahlreichen Formen der Música Popular Brasileira. Er spielt Kompositionen bekannter brasilianischer Musiker und auch viele eigene Stücke. In den vergangenen Jahren sorgte er vor allem in seiner Heimatstadt Rio de Janeiro mit zahlreichen Auftritten dafür, dass viele fast vergessene Kompositionen wieder entdeckt und durch seine Gitarre und seinen Gesang neu interpretiert wurden. In den vergangenen zwei Jahren tourte er durch Europa und brachte die Musik der brasilianischen Kultur unter großem Beifall auf Bühnen in Italien, Dänemark, Frankreich und Deutschland.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15 Euro, der ermäßigte Eintritt für Jugendliche kostet sechs Euro. An der Abendkasse zahlen Besucher 17 Euro (ermäßigt sieben Euro).

Karten für die beiden Konzerte wird es ab dem 1. Februar in den Buchhandlungen Schmitz in Meinerzhagen und Timpe in Kierspe und im Getränkemarkt Marcus in Rönsahl geben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare