Anmelderekord für das Stadtfest Kierspe

+
Viele „Stammgäste“ waren beim Vorbereitungstreffen am Montagabend zu sehen.

Kierspe - Geradezu in Rekordtempo ging das Vorbereitungstreffen zum Stadtfest über die Bühne. Ins Rathaus eingeladen hatte Regina Semeraro, bei der auch diesmal die Fäden zusammenliefen

Die meisten Anbieter und Standbetreiber waren ohnehin schon mehrfach dabei gewesen und kannten sich deshalb aus. Einige Veränderungen gab es aber doch: Mit 40 Anmeldungen verzeichnete Semeraro zu diesem frühen Zeitpunkt einen Rekord – immerhin sind es noch gut zwei Monate Zeit bis zum großen Ereignis.

Die Liste wird sicher noch wachsen; auch beim Treffen am Montag stellte einer der Anwesenden fest, dass er noch gar nicht angemeldet war. Für das Bühnenprogramm gibt es bereits zahlreiche Interessenten: Swingsound und High Volume sind wieder dabei, ebenso die Band You Who. Den Kierspern sind die Musiker spätestens seit ihrem Auftritt im Jahr 2014 bekannt. Das Tanzstudio plant einen Auftritt mit einer Kinder- und einer Frauengruppe, Hand in Hand eine Modenschau mit dem Angebot der Kleiderkammer.

Etwas spärlich sei dagegen das Angebot an Kinderaktionen, stellte Regina Semeraro fest. Christsein in Kierspe will zwar eine „Kinderwelt“ aufbauen, es werde auch eine Torwand und Kinderschminken geben – das war es dann aber auch schon. Die Botschaft kam an, gleich mehrere Teilnehmer erklärten spontan, noch einmal über ein Angebot für Kinder nachdenken zu wollen.

Dagegen wird es an Getränken und Verpflegung keinen Mangel geben: KSC, ASV und Kerspe-Knappen bauen ihre Bierwagen auf, bei den Schalkern gibt es außerdem etwas zu essen. Der Förderverein der Gesamtschule ist diesmal mit Hotdogs dabei, Leckereien aller Art gibt es bei den Förderkreisen von Grundschulen und Kindergärten. Das Café Allerlei hat wieder internationale Küche im Angebot und im Sozialen Bürgerzentrum sind die Türen des Cafés ebenso geöffnet wie die von Weltladen, Kleiderkammer und Fundgrube.

Beim Vorbereitungstreffen ging es vor allem um Organisatorisches. Wer will, kann schon am Freitagabend seinen Stand aufbauen, bewacht wird der Platz in der Nacht auf Samstag aber nicht. Für alle anderen ist der Aufbau am Samstagmorgen ab 9 Uhr geplant. Wer das Geschirrmobil braucht, solle es möglichst bald bei der Stadt anmelden. Die Getränkestände müssen Kunststoffgläser verwenden und natürlich müsse ein jeder auf Sauberkeit am eigenen Stand achten. Regina Semeraro ist zwar in den nächsten Wochen im Urlaub, für Vertretung sei aber gesorgt, versicherte sie. Alle Anfragen würden zeitnah beantwortet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare