Weihnachtsmarkt in und an der Margarethenkirche

So war der Weihnachtsmarkt in Kierspe - alle Fotos hier

+
Das Schulorchester der Gesamtschule eröffnete den Weihnachtsmarkt, der am Wochenende wieder rund um die Margarethenkirche in Kierspe-Dorf stattfand.

Kierspe - Ein vielfältiges und umfangsreiches Angebot wurde einmal mehr den Besuchern des Kiersper Weihnachtsmarktes geboten, der am Wochenende wieder rund um die Margarethenkirche stattfand.

Dabei konnten die Regenschirme am Samstag noch zuhause bleiben, die Besucher trockenen Fußes durch die Budenstadt auf dem Kirchplatz flanieren. Tags darauf hingegen zeigte sich das Wetter wechselhafter mit zwischenzeitlich viel Regen und Wind.

Rund um das Gotteshaus hatten die Standbetreiber und Organisatoren von evangelischer Kirchengemeinde und Stadt für kulinarische Köstlichkeiten und Hingucker aller Art gesorgt. Das Angebot war mehr als reichlich. Erbsensuppe gab es beim Roten Kreuz und Gegrilltes bei den Motoballern, zum Nachtisch Crêpes bei Familie Wünsch oder Kaffee und Kuchen beim Förderverein der Bismarckschule. Die hatten ihr Café wieder im Lutherhaus eingerichtet, sodass die Gäste im Warmen sitzen konnten.

Weihnachtsmarkt an und in der Margarethenkirche

Immer wieder bereichern auch Neuzugänge das Angebot: Dazu gehörte diesmal Patrizia Leo-Welteke, die an die vierbeinigen Begleiter der Besucher gedacht und Knabbereien für Hunde im Angebot hatte. Immer dabei sind dagegen die Schulen, die sich vor allem am Bühnenprogramm beteiligen. Das fand wieder in der Margarethenkirche statt. Den Auftakt machte das Schulorchester der Gesamtschule mit einem kleinen Konzert.

Zuvor aber eröffneten Pfarrer George Freiwat für die Kirchengemeinde und Bürgermeister Frank Emde für die Stadt Kierspe den Weihnachtsmarkt. Pestalozzi- und Schanhollenschule hatten einen Gemeinschaftschor gebildet, die Theater-AG der Bismarckschule zeigte unter dem Titel „Schnuppes Weihnachtslied“ ein himmlisches Gesangscasting. An die Kinder hatte auch Klaus Adrion gedacht und unter dem Motto „Alles für die Kirche“ seine Ouessant-Schafe mitgebracht. Die konnten gefüttert und gestreichelt werden.

Mit einbrechender Dunkelheit füllte sich das Gelände zusehends und während es im Lutherhaus ruhig wurde, machten die Kiersper Musikschaffenden in der Margarethenkirche Stimmung. Bis zum späten Samstagabend boten Sylvia und Marko Reppel, Annette Gräfe und Thomas Hoppe und die Band „Skylight“ ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, bei dem weihnachtlich-winterliche Popmusik dominierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare