Weihnachtsmarkt in Belkenscheid: Von Origami bis zu Strickwaren

+
Selbstgesponnene Wolle und Tannenbaumanhänger gab es im Haupthaus zu sehen.

Kierspe - Ruhiger als noch in der vergangenen Woche ließ sich der Weihnachtsmarkt in Belkenscheid an. So kurz vor den Feiertagen waren wohl viele Volmetaler eher mit der Organisation des Weihnachtsfestes beschäftigt als mit dem Besuch von Märkten.

Doch das hatte auch seine Vorteile. Es war nicht so voll und man konnte in Ruhe an den Ständen verweilen. Viele bekannte Künstlerinnen und Künstler waren wieder in Belkenscheid anzutreffen. In der Weihnachtsscheune gab es Glasarbeiten der Lüdenscheiderin Wiltrud Steding zu bewundern. Anna-Maria Hage hatte in Origamitechnik Grußkarten, Weihnachtsbäume und kleine Taschen gefertigt. Im Spielhaus waren dieses Mal Monika Barwanitz und ihre Schwester anzutreffen. Bei ihnen gab es viel Selbstgestricktes.

Wer noch keinen Tannenbaum für das heimische Wohnzimmer hatte, der hatte auf dem Außengelände die Möglichkeit, einen zu erwerben.

Im Haupthaus selbst waren diesmal weniger Aussteller als in den vergangenen Jahren untergebracht, da ein Teil der ehemaligen Ausstellfläche zu einer Wohnung umgebaut worden ist. Doch ganz ohne Angebote ging es hier auch nicht zu. In einem Nebenraum gab es wunderschöne selbstgenähte Kinderkleidung, Blaudrucke, gesponnene Wolle und aus alten Büchern geschnittene Tannenbäume und Baumanhänger.

Für Speisen und Getränke war natürlich ebenfalls wieder gesorgt, zum Beispiel gab es Wildschweinbratwurst und Glühwein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare