Bauarbeiten an B 237 gehen weiter

+
Nach einer witterungsbedingten Verzögerung gingen gestern die Arbeiten an der Bundesstraße 237 zwischen Woeste und Bürhausen weiter. Zudem gab der zuständige Landesbetrieb Straßen.NRW ein Teilstück für den Anliegerverkehr frei.

Rönsahl - Eine gute und eine schlechte Nachricht gibt es bezüglich der Bauarbeiten an der Bundesstraße 237 in Rönsahl zwischen Woeste und Bürhausen, das teilte Michael Overmeyer, Pressesprecher von Straßen.NRW, mit.

„Durch den Bodenfrost sind die Bauarbeiten ins Stocken geraten“, sagte er. Mehrere Leser kritisierten gegenüber unserer Zeitung die Vollsperrung sowie die still stehende Baustelle in diesem Abschnitt. Die Umleitung über Halver sorgte bei einigen für schlechte Laune und Unverständnis. Laut Angaben eines Anwohners sei dort seit einer Woche nichts passiert.

Am Mittwoch waren allerdings einige Mitarbeiter der zuständigen Baufirma schon wieder vor Ort, um Vorbereitungen zu treffen. Denn am Donnerstag wird mit der Erneuerung der Deckschicht der Fahrbahn begonnen, erklärt der Pressesprecher. Zunächst kümmern sich die Bauarbeiter um den Bereich zwischen Woeste und der Zufahrt zum Golfclub Varmert. In der kommenden Woche soll dann der zweite Abschnitt gemacht werden. Für die jeweilige Asphaltierung brauche die zuständige Firma etwa zwei Tage. „Ich hoffe, dass es kein schlechtes Wetter mehr gibt“, so Overmeyer.

Im Laufe des Mittwochs hat Straßen.NRW die Beschriftung der Baustelle für die Verkehrsteilnehmer geändert. „Der Anliegerverkehr läuft wieder“, erklärte Michael Overmeyer. Dadurch kann der Weihnachtsbaumverkauf der beiden Anbieter in diesem Bereich (Jentsch und Hettesheimer) ohne Probleme vonstattengehen. Das sei vermutlich das Wichtigste, sagte der Pressesprecher.

Der Beginn der Sanierungsarbeiten war ursprünglich für den 28. November geplant, doch schon damals verzögerte sich die Maßnahme. Die Arbeiten begannen erst am darauffolgenden Mittwoch, 30. November. In der ersten Pressemitteilung von Straßen.NRW war ein Ende der Bauarbeiten für den 2. Dezember vorausgesagt, dieser Tag ist nun längst überschritten. Auf der Internetseite der Stadt Kierspe ist der 13. Dezember als Abschlusstag angegeben. Die Busse der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG), die in diesem Bereich unterwegs sind, sind durch die Baustelle weiterhin nicht beeinträchtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare