1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Kierspe

Weiches Polster dank Papier: Johanneswerk startet Aktion

Erstellt:

Von: Fabian Paffendorf

Kommentare

Das Team des Studjo die Kiersper dazu auf, die Polterkissenproduktion mit Altpapier- und kartonspenden zu unterstützen.
Das Team des Studjo die Kiersper dazu auf, die Polterkissenproduktion mit Altpapier- und kartonspenden zu unterstützen. © Johanneswerk

Sogenannte Karopack-Polsterkissen stellen eine umweltfreundliche Alternative zu den bisher beim Paketversand gängigen Luftpolsterfolien aus Polyethylen dar.

Kierspe – Anstatt zum Plastik zu greifen, stehen mit Karopack-Kissen Poltermaterialien zur Verfügung, die zu 100 Prozent aus wiederverwerteten Papier- und Karton bestehen.

Ideal zur Hohlraumfüllung, Stoßdämpfung, Polstern und Fixieren leichter und schwerer Güter, hat man auch bei den Werkstätten des Evangelischen Johanneswerks Gefallen an den Karopack-Polsterkissen gefunden und ist in die Produktion selbiger eingestiegen. Seit einiger Zeit steht auch eine Karopack-Fertigungsanlage in den Räumen des Studjo Am Funkenhof. Polsterkissen in fünf verschiedenen Vertriebsgrößen werden dort von Menschen mit Beeinträchtigung hergestellt. Durch das Recyceln von Altpapier und Altkartonage ergibt sich ein nachhaltiges Kreislaufsystem.

Und daher ruft das Team des Studjo die Kiersper dazu auf, die Polterkissenproduktion mit Altpapier- und kartonspenden zu unterstützen. Dazu hat man eine Altpapier-Sammelaktion initiiert. Jeweils am Freitag, 23. September, von 12 Uhr bis 17 Uhr, und am Samstag, 24. September, von 8 Uhr bis 12 Uhr werden die Spenden vor Ort beim Studjo, Am Funkenhof 1, entgegengenommen. Darüber hinaus werden ab 1. Oktober auch künftig speziell ausgewiesene Tonnen für Altpapier vor dem Studjo aufgestellt sein, die rund um die Uhr befüllt werden können. Möglich ist es auch, größeren und regelmäßige Abgabemengen abzugeben. In diesem Fall bittet das Team des Studjo um vorherige Kontaktaufnahme und Absprache.

Auch interessant

Kommentare