Kiersper Rat stimmt dem Haushalt zu

+
Georg Würth wurde erneut zum Wehrleiter „bestellt“.

Kierspe - Mit deutlicher Mehrheit wurde in der Ratssitzung der Haushaltsentwurf der Kämmerei angenommen, auch wenn dieser ein erneutes Defizit von rund 4 Millionen Euro aufweist und das Ziel eines ausgeglichenen Haushaltes in weite Ferne rücken lässt.

Von Johannes Becker

Letztlich waren es nur die Vertreter der Freien Wählergemeinschaft (FWG), die den Haushalt für das kommende Jahr ablehnten. Der Vorsitzende Peter Christian Schröder argumentierte, dass nur, wenn zahlreiche Kommunen sich weigern würden, einen eigenen Haushalt aufzustellen, dieses Signal auch in Düsseldorf beziehungsweise Berlin ankomme. Denn dort würden die Grundlagen geschaffen, die einen ausgeglichenen Haushalt der Kommunen verhinderten.

Die Ursache für die Finanzmisere verorten die Politiker der anderen Parteien auch dort, wollen aber mit ihrer Zustimmung einen Zwangshaushalt verhindern, der mit großer Wahrscheinlichkeit auch einen Verlust der letzten freiwilligen Leistungen zur Folge hätte.

Mehrheitlich entschieden die Ratsmitglieder auch, dass der Anschluss der Förderschule Volmetal an die neu zu gründende Förderschule des Märkischen Kreises erst im Jahr 2016 erfolgen soll – damit folgten sie den Beschlüssen ihrer Meinerzhagener Kollegen, die sich bereits in den Fachausschüssen für dieses Vorgehen entschieden hatten (siehe Berichterstattung im Meinerzhagen-Teil).

Mike Budde wird stellvertretender Wehrleiter.

Klarheit haben jetzt auch die Mitglieder der Kiersper Feuerwehr. Entschlossen sich doch die Ratsmitglieder, Georg Würth erneut als Wehrleiter zu „bestellen“. Zu seinem Stellvertreter wurde Mike Budde gewählt.

Georg Würth ist mittlerweile seit fast 40 Jahren in der Wehr. Eingetreten ist er 1975 noch in Höckinghausen. Von 1980 bis 1987 war er stellvertretender Wehrleiter im Löschzug 1 an der Wehestraße. 1987 bis 1993 war er an gleicher Stelle Zugführer. 1993 wurde er stellvertretender Wehrleiter. 2002 übernahm er dann die Führung der gesamten Wehr. Gestern begann demnach die dritte Amtszeit von Würth.

Mike Budde hat ebenfalls langjährige Führungserfahrung in der Kiersper Wehr, unter anderem als Wehrleiter des Löschzuges 1 in den Jahren von 1994 bis 2009. Damals trat er einen Schritt zurück, um beruflich neue Wege zu gehen – aber schon mit dem Versprechen, zu einem späteren Zeitpunkt wieder mehr Verantwortung zu übernehmen.

Bislang war Tobias Krömer stellvertretender Wehrleiter. Aus beruflichen Gründen stand dieser aber in den vergangenen Jahren wochentags nicht mehr zur Verfügung. Darin ist auch der Grund zu suchen, warum sich Krömer nicht noch einmal zur Wahl des stellvertretenden Wehrleiters gestellt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare