Waschstraße seit wenigen Tagen in Betrieb

+
Mit einer Förderkette werden die Autos durch die rund 50 Meter lange Waschhalle gezogen.

Kierspe - „Wasser marsch“ heißt es seit wenigen Tagen im Gewerbegebiet Hammerwiesen, denn nach rund zehn Monaten Bauzeit ist das Autowaschzentrum der Brüder Stefan und Thomas Belmonte nun fertiggestellt und nach einem kurzen Probebetrieb bereits eröffnet.

„Wir sind froh, dass es jetzt endlich losgeht. Die ersten Tage sind gut angelaufen. Wir sind bisher zufrieden“, sagte Stefan Belmonte. Bis zu 90 Fahrzeuge pro Stunde können auf einer Förderkette durch die rund 50 Meter lange Waschhalle gezogen werden.

Die "modernste Anlage in Deutschland"

„Die Anlage ist von der Technik und der Wasserrückgewinnung aktuell die modernste in Deutschland. In Kürze soll nach Kiersper Vorbild ein ähnliches Autowaschzentrum in Belgien entstehen“, sagte Bernhard Schölzel, Geschäftsführer der Bauplanungsgesellschaft SKV, die die Planung und Bauleitung für das Projekt an der Bundesstraße 54 übernommen hatte.

Tag der offenen Tür am Sonntag

Wer sich näher über die Technik der Waschstraße informieren und die Anlage besichtigen möchte, hat dazu im Rahmen des Aktionstages „Autofreies Volmetal“ am kommenden Sonntag, 21. Juni, Gelegenheit, wenn die Inhaber von 11 bis 15 Uhr zu einem Tag der offenen Tür einladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare