Legionellen in den Duschen der Sporthalle

+
Das Duschen wird in den nächsten drei Woche in der Sporthalle am Felderhof nicht möglich sein – wegen Legionellen musste die Stadt den Warmwasserbereich sperren.

Kierspe - Eine turnusmäßige Routine-Untersuchung förderte es zutage: An Duschen in der Sporthalle am Felderhof wurde ein stark erhöhtes Aufkommen an Legionellen festgestellt. Wie Bürgermeister Frank Emde am Donnerstag mitteilte, gab es auch an anderen Wasserstellen in der Halle ein erhöhtes Aufkommen.

Das hatte nicht nur die Sperrung des Warmwasserbereichs in der Sporthalle zur Folge, sondern auch Sofortmaßnahmen. Die Warmwasserleitungen wurden thermisch – also heiß – durchspült. Auch die Kaltwasserleitungen seien sofort durchgespült worden. Darüber hinaus sei natürlich, erklärte der Bürgermeister weiter, das Gesundheitsamt eingeschaltet worden.

Jetzt wird es in der kommenden Woche eine Untersuchung geben. „Die dauert leider zehn Tage“, weist Frank Emde darauf hin, dass so lange in der Sporthalle am Felderhof nicht geduscht werden kann. Die Toiletten und Wasserkräne an Waschbecken seien aber benutzbar. Denn Legionellen geraten durch die Vernebelung in den Duschköpfen in die Luft, können dann eingeatmet und verschiedene Krankheiten auslösen.

Bürgermeister Frank Emde wie auch Beigeordneter Olaf Stelse und Sachgebietsleiter Rainer Schürmann gehen davon aus, dass durch die direkt durchgeführten Sofortmaßnahmen das Legionellen-Problem behoben wird und spätestens Anfang Dezember in der großen Felderhof-Sporthalle dann auch wieder geduscht werden kann. Vermutlich durch den langen heißen Sommer sei die Vermehrung der Legionellen-Bakterien insbesondere in den Warmwasserleitungen des Gebäudes begünstigt worden.

Legionellen

Legionellen sind Bakterien, die beim Menschen unterschiedliche Krankheitsbilder verursachen, von grippeartigen Beschwerden bis zu schweren Lungenentzündungen. Legionellen vermehren sich am besten bei Temperaturen zwischen 25 und 45 Grad Clesius. Oberhalb von 60 Grad werden sie meistens abgetötet und unterhalb von 20 °C vermehren sie sich kaum noch. Besonders in künstlichen Wassersystemen wie Wasserleitungen in Gebäuden finden die Erreger bei entsprechenden Temperaturen gute Wachstumsbedingungen. In Ablagerungen und Belägen des Rohrsystems können sich die Legionellen besonders gut vermehren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare