Wandertag endet an der Brennerei

+
Ziel der Wanderungen soll die Historische Brennerei in Rönsahl sein.

Kierspe - Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr mit rund 220 Wanderern aus den vier Kommunen Kierspe, Meinerzhagen, Halver und Schalksmühle wird es 2015 eine Neuauflage des Wandertages „Oben an der Volme“ geben.

„Der Termin wird in diesem Jahr der 18. Oktober sein“, sagt Regina Semeraro von der Stadtverwaltung. Nachdem es bei der ersten Auflage zum Sticht nach Halver ging, wird in diesem Jahr das Ziel mit der Historischen Brennerei in Rönsahl auf Kiersper Stadtgebiet liegen. „Wir haben vereinbart, das nacheinander alle Kommunen mal Ziel der Wanderung sein sollen. Diesmal wird es jetzt eben nach Kierspe-Rönsahl gehen“, so Semeraro.

Verpflegung und Rahmenprogramm

An der Historischen Brennerei sei neben Verpflegungsangeboten auch ein kleines Rahmenprogramm geplant. Was genau stattfinden wird, stehe aber noch nicht fest. „Das nächste Treffen unserer ,Oben-an-der-Volme’-Arbeitsgruppe wird in Kürze nach den Sommerferien stattfinden, dann werden weitere Details besprochen“, sagt Semeraro.

Startpunkte in Meinerzhagen und Halver

Startpunkte der Wanderung werden erneut Meinerzhagen und diesmal Halver sein. „Im Vorjahr sind wir außer in Meinerzhagen in Schalksmühle gestartet. Von dort wäre es bis zur Brennerei in Rönsahl aber einfach zu weit“, erklärt Semeraro.

Geführte Wanderungen mit SGV-Ortsgruppen

Angeboten werden von den beiden Startpunkten geführte Touren mit den Wanderführern der hiesigen Ortsgruppen des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV). „Natürlich kann auch alleine gewandert werden, eigentlich ist die Veranstaltung aber so gedacht, dass gemeinsam zur Historischen Brennerei gewandert werden soll“, erklärt Semeraro.

Bürgerbusse für den Rückweg

Für den Rückweg sollen die Bürgerbusse zum Transport der Wanderer eingesetzt werden. „Eventuell wird es auch einen Transfer zwischen Halver und Schalksmühle geben. Aber da warten wir erst einmal ab, wie die Resonanz sein wird“, so Regina Semeraro. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare