Reibungsloser Verlauf des Wahltags in Kierspe

Die Wahlleiterin in Kierspe, Dorette Vormann-Berg, konnte am Sonntag erneut auf ein bewährtes Helfer-Team zurückgreifen.

Kierspe - Während die Bundestagswahl 2017 am Sonntag vielen Beteiligten aus politischer Sicht negativ in Erinnerung bleiben wird, kann die Kiersper Wahlleiterin zumindest formell ein positives Fazit ziehen.

Um 21.15 Uhr konnten Dorette Vormann-Berg und ihr Wahlteam das Rathaus abschließen. Denn bereits eine Dreiviertelstunde vorher konnten die letzten Auszählungs-Ergebnisse vermeldet werden. „Natürlich hakt es bei der Auswertung manchmal an der einen oder anderen Stelle. Aber unter dem Strich gab es keine Schwierigkeiten“, sagt die Verantwortliche auf Anfrage der MZ. Besonders schnell seien die Mitstreiter im Wahllokal „Volmetal“ in Bollwerk gewesen. Sie seien als erste mit der Auszählung fertig gewesen. Das habe aber auch daran gelegen, dass der Stimmbezirk relativ klein ist, so Vormann-Berg. 

Bezirk Rönsahl mit frühem „Schichtende“ 

Kurz danach habe das Wahllokal in Rönsahl – zuständig für den größten Stimmbezirk mit den meisten Wahlberechtigten in Kierspe – seine Arbeit beenden können. „Wenn man einen Lauf hat, dann kommt man gut durch. Doch das ist immer auch Glückssache“, so die Wahlleiterin, die für die Wahlhelfer die Order ausgegeben hat „Sorgfalt vor Schnelligkeit“. So soll verhindert werden, dass im Nachgang noch einmal aufwendig nachgezählt werden muss. Einzig durch die Anzahl der Stimmzettel habe man länger auf die ersten Ergebnisse warten müssen. 

Alle Ergebnisse aus dem WK 149 im Überblick

Einen großen Anteil am reibungslosen Ablauf der Auszählung habe das Wahlhelfer-Team gehabt, betont Vormann-Berg, die auf fast die gleiche Besetzung der Wahlvorsteherposten wie bei der Landtagswahl Mitte Mai zurückgreifen konnte. „Bereits am Freitagabend bei der Schulung der Helfer gab es keine Probleme.“ Durch die Reduzierung der Wahllokale auf neun habe es auch keine Engpässe bei den freiwilligen Helfern gegeben. 

Der Live-Ticker zum Nachlesen

Trotz aller Routine konnten Dorette Vormann-Berg und ihre Kollegen einer Wählerin am Sonntagabend nicht mehr helfen, als diese um 17.58 Uhr im Rathaus eintraf. „Sie hatte ihre Wahlbenachrichtigung nicht dabei. Und als wir herausgefunden hatten, dass sie im Wahllokal ‘Sporthalle’ an die Urne treten muss, war es zu spät. Denn sie hatte kein Auto und der Weg war zu weit. Wir sind immer bemüht, aber da konnten wir nichts mehr retten.“ 

Keine Probleme bei Briefwählern 

Auch bei den Briefwählern habe es keine nennenswerten Ausfälligkeiten gegeben. Der Briefkasten am Rathaus sei um 18 Uhr noch einmal geleert worden und bisher seien keine Nachzügler per Post eingetroffen, so die Wahlleiterin, die mit dem technischen Verlauf des Wahltages zufrieden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.