Tagespflege bietet sich als Alternative an

+
Interessiert verfolgten die Besucher des Vortrages den Ausführungen von Ralf Ullrich und der stellvertretenden Pflegedienstleitung Corinna Meng.

Kierspe – Nicht gerade einfach machen sich viele Menschen die Entscheidung, ihre Angehörigen in ein Pflegeheim zu geben. Lieber pflegen sie sie zu Hause, kommen dann aber schon bald an ihre Grenzen.

Doch dazwischen gibt es noch eine dritte Möglichkeit: die Tagespflege. Über diese Betreuungsform informierte Ralf Ullrich von Rat & Tat interessierte Besucher im Rahmen einer Abendveranstaltung.

„Bei uns werden Menschen in der Zeit von morgens 8 Uhr bis nachmittags etwa 16 Uhr von montags bis freitags fachkundig betreut“, begann Ralf Ullrich das Tagespflegemodell vorzustellen. „Wir arbeiten nach drei Grundprinzipien“, sagte Ullrich. „Normalität, Alltagsorientierung und Selbstbestimmung.“ Bei Rat & Tat stehe die Betreuung und die unterstützend aktivierte Pflege der Tagesgäste im Mittelpunkt. Mit diesem Konzept will Rat & Tat die Angehörigen entlasten und unterstützen. Mit seiner Lage an der Kreuzung Wildenkuhlen sind die Räumlichkeiten von Rat & Tat verkehrsgünstig gelegen und haben eine gute Verkehrsanbindung. Das Einzugsgebiet für die Tagesgäste ist Kierspe und Meinerzhagen mit Rönsahl und Valbert.

„Wir beginnen morgens mit einem selbst zubereiteten Frühstück, danach gibt es Gruppenangebote wie Gymnastik, Lesen aus der Meinerzhagener Zeitung, Gesprächskreise, Übungen zum Gedächtnistraining und noch mehr“, führte Pflegefachkraft Corinna Meng aus. „Das Mittagessen hat neun Menüs zur Auswahl und kommt von der Halveraner Firma Draut-Food. Nachmittags können die Tagesgäste ruhen, aber auch lesen. Bei einem Nachmittagskaffee wird Kuchen gereicht, ansonsten wird gebastelt, spazieren gegangen oder Lieder gesungen.“

Auch was die Kosten angeht, hatte Ullrich viele Informationen. So belaufen sich die Pflegekosten bei der Pflegestufe zwei für einen Tag auf 50,20 Euro. 17,27 Euro kommen als Eigenanteil für Unterkunft und Verpflegung hinzu. Von den Pflegekosten übernimmt die Pflegekasse im Monat bis zu 689 Euro, ohne das die Geldleistung von 316 Euro angerechnet wird. Die Fahrtkosten kommen hinzu und belaufen sich von 7,50 Euro bis 30 Euro. Zusätzliche Leistungen der Pflegekassen, wie Verhinderungspflegegeld bis zu 1612 Euro jährlich und Betreuungs- und Entlastungsleistungen von 125 Euro monatlich könnten die Kosten der Tagespflege verringern.

„An Fachkräften haben wir zwei examinierte Pflegefachkräfte und zusätzlich eine Betreuungskraft“, sagte Ralf Ulrich. Bis zu 13 Tagesgäste kann Rat & Tat betreuen, derzeit kommen durchschnittlich zehn. Nicht alle Tagesgäste sind an allen fünf Tagen in der Woche zur Betreuung dort. Wie oft das Angebot der Tagespflege genutzt wird, bleibt den Betroffenen und ihren Angehörigen überlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare