Gründungsversammlung des Leadervereins „Oben an der Volme“

+
Der Vorstand: rechts der stellvertretende Vorsitzende Bernd-Martin Leonidas (Stadtmarketing Meinerzhagen), links die Kassiererin Kerstin Steinhaus-Derksen (Stadt Kierspe) und die Schriftführerin Saskia Angelsdorf (Stadt Kierspe). Als Versammlungsleiter fungierte Jörg Schönenberg (Bürgermeister Schalksmühle). Krankheitsbedingt fehlt der Vorsitzende Frank Emde (Bürgermeister Kierspe).

Kierspe - Hand in Hand handeln, das ist das Ziel des am Montagabend im Kiersper Kreativzentrum gegründeten Leadervereins „Regionalentwicklung Oben an der Volme“.

Dessen Mitglieder setzen sich aus politischen Akteuren, vor allem aber aus Vereins- und Verbandsvertretern, aus Unternehmern und Mitarbeitern nicht-staatlicher Organisationen aus den vier Volme-Kommunen zusammen. Gemeinsam wollen sie die Entwicklung im ländlichen Raum vorantreiben.

Die Region soll gefördert werden, deshalb haben sich die Städte Kierspe, Meinerzhagen und Halver sowie die Gemeinde Schalksmühle gemeinsam für die Teilnahme am Leader-Förderprogramm des Landes und der Europäischen Union entschieden.

Gemeinsam mit den Bürgern und der Wirtschaft soll ein Netzwerk entstehen, um regionale Strukturen zu verbessern. Um die vorhandenen Kräfte zu bündeln, wurde am Montag der Leaderverein gegründet. Dieser hat die Aufgabe, die zur Verfügung stehenden Mittel von 2,3 Millionen Euro für die Förderung von lokalen Kultur-, Tourismus-, Wirtschaft- und sozialen Projekten einzusetzen.

Mit Interesse verfolgten Bürger, Vereins- und Verbandsvertreter die Gründungsversammlung des Leadervereins im Kreativzentrum Kierspe.

Sitz des Vereins ist die Stadt Kierspe. Von dort aus soll zukünftig die Entwicklung der Region gelenkt werden. Vorsitzender des Vereins ist Kierspes Bürgermeister Frank Emde. Der Vorstand arbeitet dabei mit der Mitgliederversammlung, die sich aus Privat- und juristischen Personen zusammensetzt und Vertretern der Lokalen Aktionsgruppe (LAG). Das besondere an dieser Konstellation ist, dass der Anteil der öffentlich-privaten Mitglieder immer mindestens 51 Prozent betragen muss und damit die Stimmmehrheit stets bei den Bürgern liegt.

Zur Unterstützung des Vereins wird in den kommenden Wochen die Stelle eines Geschäftsführers – eines sogenannten Regionalmanagers – ausgeschrieben. Im Vorfeld hatten sich die Beteiligten gegen die Vergabe dieses Postens an ein Projektbüro entschieden, da diese Ausschreibung europaweit hätte erfolgen müssen. Der Regionalmanager soll vor Ort unter anderem mit dem Verein Projekte entwickeln, regionale Netzwerke gründen, sich mit Fachbehörden abstimmen und Fördermittel beantragen.

Wahlen

Vorstand: 1. Vorsitzender Frank Emde (BM Kierspe), stellv. Vorsitzender Bernd-Martin Leonidas (Stadtmarketing Meinerzhagen), Kassiererin Kerstin Steinhaus-Derksen (Stadt Kierspe), Schriftführerin Saskia Angelsdorf (Stadt Kierspe)

LAG: Ralf Bechtel (Gemeinde Schalksmühle), Hendrik Gräff (Kümmerring Ev. Kirchengemeinde Hülscheid-Heedfeld), Pauline Laufer (Sport-Jugendabt.), Peter Kaczor (Stadt Halver), Svenja Kelm (Stadtmarketing Kierspe), Marietta Opitz (Förderverein BAFF), Martin Esken (Stadtmarketing Halver), Teresa Schabo (Sound Bäckerei), Rainer Schürmann (Stadt Kierspe), Sandra Steinmann (Stadt Meinerzhagen), Georg Werth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare