B 54 am Wochenende nochmal gesperrt

+
Schon im Juli und August war die Bundesstraße für mehrere Wochen voll gesperrt.

Kierspe - Am Samstag, 24. September, wird die Bundesstraße 54 im Bereich Kierspe-Bollwerk noch einmal voll gesperrt. Von 5 Uhr an müssen Autofahrer bis Sonntagmittag einen deutlichen Umweg in Kauf nehmen. Auch die MVG leitet ihre Busse in dieser Zeit um.

Wer auf der B 54 in Richtung Lüdenscheid unterwegs ist, der muss schon in Kierspe nach links abbiegen auf die Kölner Straße (B 237), danach rechts auf die Friedrich-Ebert-Straße und weiter auf die L 528 in Richtung Halver. Anschließend geht es rechts über die L 892 und weiter auf die Heerstraße nach Oberbrügge, wo wieder Anschluss an die B 54 besteht.

Verkehrsteilnehmer, die nach Kierspe oder Meinerzhagen fahren, müssen die Umleitung entsprechend in der Gegenrichtung befahren, nach Angaben von Straßen.NRW ist sie jeweils ausgeschildert. Der Umweg gegenüber der normalen Verkehrsführung beträgt etwa acht Kilometer.

Auch die Busse der Linie 58 nutzen die beschriebene Umleitungsstrecke. Die Haltestellen Rhadermühle, Haus Bremer, Grote & Brocksieper, Bollwerk, Bollwerkstraße, Beckinghauser Weg, Hüttenbruch, Vollme Bahnhof, Vollme Jubach, Wilmersberg, Vorth, Grünenbaum und Schleifkotten werden von Betriebsbeginn am Samstag bis 12 Uhr am Sonntag nicht angefahren.

Die erneute Vollsperrung ist nötig, um die Asphaltdeckschicht auf der Brücke über den Hamecke-Bach und im angrenzenden Straßenbereich aufzubringen. Weil das bislang noch nicht erfolgt ist, liegt die zulässige Geschwindigkeit im Baustellenbereich bei 10 km/h.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare