VHS-Premiere: Online-Seminar

+
Albert Schmit, Aysegül Altun, Erika Held, Marion Görnig, Kathleen Berchter, Ursula Lausberg und Martina Schnerr-Bille (von links) haben jetzt das neue Programm der Volkshochschule Volmetal vorgestellt.

Kierspe - Nicht 5500 Stunden, wie sonst durchschnittlich üblich, sondern rund 6500 Unterrichts- beziehungsweise Kursstunden stehen unter dem Strich des ersten Halbjahres der Volkshochschule (VHS) Volmetal. Bei den 260 Kursen wurden insgesamt 4100 Teilnehmer gezählt – Grund genug für die VHS, auch im zweiten Halbjahr ein Programm zu bieten, mit dem ähnlich gute Zahlen erzielt werden können.

Das neue Programm wurde am Montag von VHS-Direktorin Marion Görnig, ihrer Stellvertreterin Kathleen Berchter, der pädagogischen Mitarbeiterin Aysegül Altun sowie den Zweigstellenleitern Martina Schnerr-Bille (Kierspe), Albert Schmit (Meinerzhagen), Erika Held (Halver), Volker Lübke (Herscheid) und Ursula Lausberg (Schalksmühle) vorgestellt. Es beinhaltet einige Neuerungen, eine absolute Premiere und zahlreiche bewährte Veranstaltungen. Zum ersten Mal wird es bei der VHS Volmetal eine Online-Veranstaltung geben, ein sogenanntes „Webinar“: Wer sich anmeldet, kann am 25. Oktober ab 18 Uhr zuhause am PC- oder Tablet-Bildschirm den Kurs „Der bewertete/bewertende Mensch – Smart Democracy – Risiken und Chancen der Digitalisierung“ live erleben.

Der Online-Kurs kommt vom VHS-Landkreis. Er wird anschließend im Netz abrufbar sein, „ist aber dann nicht mehr live“, sagt Görnig. Für alle, die an einer VHS-Veranstaltung teilnehmen wollen, ist das Prozedere wie gewohnt: Bis zum 8. September kann sich jeder schriftlich, per Fax oder online anmelden – das Programm ist unter www.vhs-volmetal.de bereits verfügbar.

Das Semester beginnt am 18. September. Davon ausgenommen sind einige – auch kostenfreie – der zahlreichen Vorträge aus dem Bereich Forum, wie zum Beispiel „Die Macht der Algorithmen“, „Unser Wasser Oben an der Volme“ oder „10 Milliarden. Wie werden wir alle satt?“ Einige dieser Vorträge gehören zu der Zusammenarbeit der Volkshochschulen Hagen, Iserlohn, Lennetal, Lüdenscheid und Volmetal.

Doch trotz dieser Kooperation, darauf macht die VHS-Direktorin aufmerksam, ist die Einrichtung auf der Suche nach Kursleitern in einigen Bereichen. Dies gilt nicht für den Bereich Kultursalon, wo die VHS den Workshop Improvisationstheater neu aufgenommen hat. Außerdem wird am 15. November im Haus Berkenbaum das neue Buch „Hotel Nannsen – Nur auf der Durchreise“ der Geschichtenschmiede vorgestellt.

Zu den Besonderheiten zählt die interkulturelle Lesung „Von unserer Welt“ im sozialen Bürgerzentrum Kierspe oder der Besuch der Frankfurter Buchmesse erstmals mit einem größeren 40er-Bus. Der Literaturtag Jane Austen gilt als eine Vorbereitung auf die Literaturreise „Auf den Spuren von Jane Auten in Südengland“ im Mai des nächsten Jahres. Bei einem weiteren Literaturtag dreht sich alles um Daphne du Maurier. Ebenso gibt es einen Kunsttag über Lucas Cranach der Ältere und den Besuch der Ausstellung Edouard Manet.

Im Bereich Sprachenwelt braucht die VHS kaum Werbung für die Deutsch- oder Integrationskurse zu machen, weil sie stets gut frequentiert oder gar ausgebucht sind. Während die Einbürgerungstests schon zum Standardrepertoir gehören, ist der „Integrationskurs: Basiskurs 1“ neu im Programm. Ebenfalls neu sind die Staffelgebühren für die zahlreichen Englisch-, Französisch- und Italienisch-Kurse, was bedeutet, dass auch Kurse mit acht oder neun Teilnehmern durchgeführt werden, die dann ein wenig mehr bezahlen. Bei der VHS kann man im kommenden Semester sogar Norwegisch (neu), Dänisch, Russisch und auch Arabisch lernen.

„Präsentieren und Kommunizieren“ lautet ein Angebot für Auszubildende und Berufsanfänger, das den Einstieg ins Berufsleben erleichtern soll. Ebenfalls im Bereich Berufszentrum angesiedelt ist das Seminar für VHS-Sprachkursleiter „Mir fehlen die Worte“. Mehr an Unternehmer gerichtet sind die Samstagsseminar „Gewinnermittlung“ und „Wirtschaftlichkeit“. Die kaufmännischen und anderen Xpert-Lehrgänge gehören ebenfalls wieder zum VHS-Programm. Gleiches gilt für die zahlreichen PC-, Word-, Excel-, Bildbearbeitungs- und anderen Computerkurse in allen fünf Kommunen.

Aus dem Bereich Gesundheitspraxis – wie immer mit vielen Yoga-Kursen – ragen die Veranstaltungen „Was Großmutter noch wusste“, „Sind Sie sauer? Trinken Sie mehr Wasser“ und „Die Leber leidet stumm“ heraus. Es gibt auch ein neues Angebot: „Fit in den Tag – Rückentraining mit dem Medizinball“, das in Herscheid angeboten wird. Dort steht auch „Tropical-Dancing für Senioren“ und „Faszie sehnt sich nach Sauerstoff – ein Outdoorerlebnis zum Schnuppern“ auf dem Plan, während in Kierspe der Line-Dance gelernt werden kann.

In der Rubrik Atelier gibt es Acrylmalerei, Filzen, Nähen, Schnittmuster selbst entwerfen, „Upcycling – alte Stücke neu aufgepeppt“ und mehr. Schließlich gibt es neben der Austen-Literaturreise einen Ausblick auf Irland-Studienreise im Herbst des nächsten Jahres.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.