Vielseitigkeitsturnier der Pestalozzi- und Schanhollenschüler

+
„Das müsste auf dem Schulhof auch so sein“, freute sich Schulleiter Thomas Block, dass die Schüler dank ihrer farblich einheitlichen T-Shirts den Klassen gut zugeordnet werden konnten.

Kierspe - Grundschüler sollen heutzutage nicht nur Lesen, Schreiben und Rechnen lernen. Auch soziale Aspekte spielen eine immer wichtigere Rolle.

Unter diesem Gesichtspunkt ist auch das Vielseitigkeitsturnier zu sehen, das für die Mädchen und Jungen des dritten und vierten Jahrgangs der Pestalozzi- und Schanhollenschule auf dem Stundenplan stand.

Klassenweise kämpften die rund 170 Grundschüler aus sieben Klassen um Sieg und Punkte: Nachdem die Kinder die Schwimmwettbewerbe und den Spezial-Biathlon – laufen und mit Bällen auf Ziele werfen – bereits absolviert hatten, stand für sie am Dienstag der Abschluss des Vielseitigkeitsturniers auf dem Programm. dafür waren nicht nur die Mädchen und Jungen der Schanhollenschule, sondern auch die der Pestalozzischule in die große Turnhalle am Felderhof gezogen.

Los ging es dort mit einem Turnparcours, bei dem die Kinder verschiedene Übungen zu bewältigen hatten. Die Lehrer übernahmen dabei nicht nur die Funktionen von Punkt- und Schiedsrichtern, sondern bauten natürlich auch unter der Regie von Schulsportleiterin Silke Wiegräbe den Parcours auf. Das galt ebenfalls für den „Sozialberg“, eine dicke Matte, die auf vier Kästen lag. Also hoch genug, dass nicht unbedingt jeder Schüler ohne Hilfe darauf klettern konnte. Das Ziel war aber, das alle Schüler einer Klasse auf den Sozialberg steigen und sich dabei gegenseitig unterstützen. „Hier ist der Mannschaftsgedanke besonders wichtig“, erklärte Schulleiter Thomas Block.

Zum Abschluss wurde als letzte Disziplin ein Brennballturnier ausgetragen, bei dem die Klassen ebenfalls gegeneinander antraten und gefordert waren, als Team um den Sieg zu kämpfen. Schließlich gab es Pokale und Urkunden zu gewinnen – für die guten Mannschafts- beziehungsweise Klassenleistungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare