Ein Kalender zum 70. Geburtstag der Landfrauen

+
Bärbel Balke, Vorsitzende der Kreislandfrauen und zweite Vorsitzende der Kiersper Landfrauen, präsentiert gemeinsam mit der Kiersper Künstlerin Sophia Beste den Kalender.

Kierspe - Die Landfrauen in NRW sind in diesem Jahr 70 Jahre alt geworden – und der Verband im Märkischen Kreis nimmt das zum Anlass, mithilfe eines selbstgestalteten Kalenders Geld fürs SOS-Kinderdorf zu sammeln.

Wenn neben den Pumps ganz selbstverständlich die Gummistiefeln stehen und neben den Sneakers die Sicherheitsschuhe, dann ist das der ganz normale Inhalt eines Schuhschranks einer Frau auf dem Lande. Und so ist es schon fast verpflichtend, dass der Landfrauenverband Westfalen-Lippe das Motto „Landfrauen sind in vielen Schuhen unterwegs“ gewählt hat. Und eben dieser Landfrauenverband wird 70 Jahre alt. Längst vorbei die Zeiten, in denen dem Verband nur Bäuerinnen angehörten. Heute sind es vor allem „Frauen vom Lande“, wie der Verband betont. Dann wundert es auch nicht, wenn bei dem einen oder anderen der 43 000 Mitglieder zumindest die Sicherheitsschuhe nicht zur Grundausrüstung gehören.

Doch egal ob Landwirtin oder Bürokauffrau, Kfz-Mechanikerin oder Erzieherin – sie alle eint der Wunsch, sich mit der ländlichen Umgebung zu identifizieren und diese in der Gruppe mit Leben zu füllen. So soll auch der 70. Geburtstag des Verbandes zu einem Gemeinschaftserlebnis werden – von dem, wie so oft bei Landfrauenaktionen, vor allem andere profitieren sollen. Letztlich entschieden sich die Damen für einen Spendenmarathon, der im April im Bereich Ruhr-Lippe begann und im Märkischen Kreis endet.

Ein Kalender sollte es sein, den die Kreislandfrauen selber entwerfen und gestalten wollten – und dessen Verkaufserlös dem SOS-Kinderdorf in Lüdenscheid zu gute kommen soll. In der Arbeitsgruppe, die zu fast 50 Prozent aus Landfrauen in Kierspe bestand, wurde entschieden, dass alle Varianten von Bauernweisheiten aufgenommen werden sollten – entsprechend bebildert von den Landfrauen selbst. Und so sind die Kalenderblätter so gestaltet, dass das Bildmotiv als Postkarte verwendet werden kann.

Sophia Beste hat die vielen Schuhe, in denen die Landfrauen unterwegs sind, zum Titelthema des Kalenders gemacht – natürlich darf dabei die Biene – das „Wappentier“ der Landfrauen nicht fehlen.

Auch bei der Gestaltung der einzelnen Kalenderblätter waren die Landfrauen aus Kierspe mit dabei – das Titelbild wurde von der Kiersper Künstlerin Sophia Beste entworfen, die „natürlich“ auch Mitglied bei den Landfrauen ist. Für das Layout zeichnet die Kiersperin Annika Kriesten verantwortlich.

Beste ist nicht nur mit zwei Monatsblättern vertreten, von ihr stammt auch das Titelbild. Auf dem neben den vielen Schuhen, in denen die Landfrauen unterwegs sind, auch die Biene als „Wappentier“ der Landfrauen ebgebildet ist.

Die Karikaturen stammen von Thomas Werner, dem einzigen Mann, der an dem Kalender mitgewirkt hat.

„Es war gar nicht so einfach, Mitte 2018 Menschen für den Kauf eines Kalenders für das Jahr 2019 zu motivieren“, erzählt Bärbel Balke, die nicht nur 2. Vorsitzende der Kiersper Landfrauen ist, sondern auch Vorsitzende des Kreisverbandes. Doch letztlich ist es den Frauen im Kreis mittlerweile gelungen, bislang rund 650 der 1000 Stück zählenden Auflage zu verkaufen – für 6,50 Euro pro Exemplar. So kann bereits in diesem Monat eine nicht geringere „Abschlagszahlung“ als Spende an das Kinderdorf übergeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare