Basketballturnier: Kinder mit unglaublicher Energie dabei

+
Premiere für die dritte Klasse der Servatiusschule, die gestern das Basketballturnier in der Turnhalle der Bismarckschule gewinnen konnte und unter großem Jubel den Pokal entgegennahm.

Kierspe - Es ist eine der eher wenigen Gelegenheiten, wo sich die Mädchen und Jungen der Bismarck- und Servatiusschule kennenlernen können. Und es macht den Schülern der Verbundschule einen riesigen Spaß - das konnte man gestern bereits außerhalb der Turnhalle am Richelnkamp hören. Denn jeder Wurf wurde von den Mitschülern bejubelt, und bei jedem Treffer wurde es noch lauter.

Auf dem Unterrichtsplan stand für die Grundschüler des dritten Jahrgangs das Basketballturnier - das mittlerweile schon im dritten Jahr in Folge durchgeführt wird - und zu dem die Kinder von der Rönsahler Servatiusschule nach Kierspe kommen. So feuerten rund 75 Kinder ihre Mitschüler an, wenn diese mit dem Basketball an die Wand oder auf einen Korb warfen. Schließlich gab es dafür Punkte, denn alles musste in einer bestimmten Zeit geschafft werden.

Die Zeit spielte auch bei der Pendelstaffel eine wichtige Rolle. Wobei die Kinder klassenweise mit dem prellenden Basketball durch einen Slalomparcours laufen mussten. Schulsportleiter und Sportlehrer der Klasse 3a, Alexander Schöbel, und seine Kolleginnen Martina Lauermann sowie Ronja Lohmann - die in Rönsahl im dritten Jahrgang sowie in der 3b der Bismarckschule Sport unterrichten - machten bei jedem Treffen einen Strich und passten auf, wer die Pendelstaffel gewann.

Die Grundschüler der drei Klassen in den beiden Schulen, so erklärte Alexander Schöbeö, hätten sich umfangreich auf dieses Basketballturnier - mit seinen Disziplinen Korb- und Wandwurf, Pendelstaffel und den Basketballspielen selbst - vorbereitet. Die Kinder wären mit einer unglaublichen Energie herangegangenen, so der Schulsportleiter weiter, und hätten dabei einen Riesenspaß gehabt.

Keine Frage, dass für die Mädchen und Jungen der Servatius- und der Bismarkschule die Spiele Klasse gegen Klasse gestern Vormittag der absolute Höhepunkt waren. Schließlich gab es nicht nur Urkunden und einen Pokal - den die Schüler ein Jahr lang in ihrer Klasse sozusagen täglich vor ihrer Nase haben - zu gewinnen, sondern eben auch die anderen Klassen zu schlagen. Und so ganz nebenbei lernten sie dabei mit großem Spaß den Umgang mit Wurfbällen ebenso wie die Wurftechnik.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare