VHS: 400 Angebote im ersten Halbjahr

+
Direktorin, Pädagogische und stellvertretende Leiterin sowie die Zweigstellen-Leiter stellten das neue Programm des ersten Halbjahres der Volkshochschule Volmetal vor. ▪

KIERSPE ▪ Batiken, Malen mit Wasserfarbe und Origami, noch immer wird die Volkshochschule mit solchen Angeboten gleichgesetzt. Zu unrecht, wie ein Blick in das Programm für das erste Halbjahr zeigt. Von rund 400 Angeboten und Kursen, die sich in dem neuen Heft finden, das ab sofort in den Auslagestellen der Städte Halver, Herscheid, Kierspe, Meinerzhagen und Schalksmühle zu finden und kostenlos mitzunehmen ist, gehören gerade einmal noch 17 zu dem Bereich Atelier.

Natürlich lässt sich in Kursen der VHS Volmetal noch immer das Trommeln lernen – sogar auf afrikanisch und karibisch, das Malen mit Acrylfarben wird noch unterrichtet, Skulpturen aus Speckstein gestaltet und Männer lernen Kochen, doch in erster Linie ist die VHS zu einem Spezialisten bei der beruflichen Weiterbildung und dem Erlernen von Sprachen geworden.

Aber auch die Geschichte und Heimatkunde kommen bei der Einrichtung nicht zu kurz. So hat sich in Kierspe und Meinerzhagen die Werkstatt Geschichte zu einem echten Renner entwickelt. Aber auch Informationen über ferne Länder und Kontinente gehören zum Bildungsangebot der VHS. So bildet Afrika einen Themenschwerpunkt im neuen Programm.

Ganz neu im Heft finden sich die Angebote der „VHS Summertime“. Dabei handelt es sich um Kurse, die in den beiden letzten Wochen vor den Sommerferien – die in diesem Jahr relativ spät beginnen – liegen.

Es soll aber nicht nur in den Seminarräumen gelernt und geforscht werden, sondern auch vor Ort. Bereits seit Jahren erfreuen sich die Fahrten der VHS wachsender Beliebtheit. In ersten Halbjahr geht es dann auch wieder auf und unter den Kölner Dom, die Herrenhäuser Gärten in Hannover werden besucht und der Flughafen Köln-Bann inspiziert.

Üblich ist auch, dass die VHS bei einem Teil ihrer Veranstaltungen mit anderen Anbietern oder Vereinen zusammenarbeitet. So steht den Bildungsexperten bei der Werkstatt Geschichte der Heimatverein zur Seite, bei den Seminaren für Führungskräfte stellt das Haus Nordhelle Räume und Logistik zur Verfügung und bei dem neuen Seminar „Zivilcourage – Helfen, aber richtig“ gibt es massive Unterstützung der Kriminalpolizei.

Auch auf anderen Gebieten finden die Leser des neuen Heftes, das in einer Auflage von 12 000 Stück gedruckt wurde, Hilfe zur Selbsthilfe. So werden Themen wie „Selbst-Wert“, „Überforderung“ und „Frau und Beruf“ behandelt. Die richtige Erziehung des Hundes ist Thema etlicher Angebote, die sich nur ein paar Seiten weiter hinten in dem neuen Programm befinden.

Im sogenannten Kultursalon spielt die Geschichtenschmiede wieder eine wichtige Rolle. Und auch der Ableger der Schmiede, die Krimi-Werkstatt ist vertreten, unter anderem mit einer Lesung in einem leerstehenden Ladenlokal an der Kölner Straße in Kierspe – Titel der Veranstaltung ist „Crime Time im Leerstand“.

Das neue Stück des VHS-Ensembles „Alles ganz normal“ wird in diesem Jahr gleich dreimal aufgeführt. Neben der Premiere in der Gesamtschule Kierspe und einer Wiederholung in Meinerzhagen gibt es in diesem Jahr auch eine Aufführung im Gymnasium in Halver.

Literaturinteressierte, die keine Zeit haben, der Leipziger Buchmesse einen Besuch abzustatten, werden bei Wein und Brot über Neuerscheinungen informiert.

Ein Literaturtag, der in Zusammenarbeit mit dem Haus Nordhelle ausgerichtet wird, beschäftigt sich mit Tucholskys Sommerlieben.

Ebenfalls in Haus Nordhelle findet das Kunstseminar „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ statt. Dabei geht es um die Entschlüsselung der Bildsprache.

Ein Schwerpunkt der VHS-Arbeit ist nach wie vor die Vermittlung und Vertiefung von Fremdsprachen. Insgesamt 15 verschiedene Sprachen hat die Einrichtung im Angebot. Neben Englisch, Französisch und Spanisch erfährt auch Deutsch dabei besondere Aufmerksamkeit. So gibt es nicht nur erneut einen Integrationskursus sondern auch einen Deutschkursus für Menschen mit geringen oder keinen Vorkenntnissen und ein Angebot, das sich speziell an ehemalige Teilnehmer des Integrationskurses richtet.

Natürlich wird auch in diesem Jahr wieder das „Cambridge First Certificate“ angeboten, um – in erster Linie – Schülern einen international anerkannten Nachweis ihrer Fremdsprachenkenntnisse zu geben.

Erstmals findet sich in dem Heft ein Kroatisch-Kursus der sich an Anfänger richtet. Ebenfalls neu sind Anfängerkurse in Chinesisch und Japanisch. In der Vergangenheit gab es bei diesen Sprachen lediglich Schnuppertage.

Viel Arbeit haben die Mitarbeiterinnen der VHS auch in die Schaffung des neuen Angebotes „Fit für den Wiedereinstieg“ investiert. Dieser Kursus richtet sich an Frauen, die nach einer Pause in den Beruf zurückkehren möchten. Neben einer Computer- und Englischeinheit sind in diesem Angebot auch Einheiten zur Kommunikation, Persönlichkeitsbildung und zum Zeitmanagement enthalten. Interessentinnen sollten sich vor einer Anmeldung aber möglichst von den VHS-Experten beraten lassen, auch im Hinblick auf eine Förderung des Kursus durch Bildungsprämie oder Bildungsscheck.

Für Bewohner des Volmetals, die mitten im Berufsleben stecken, schon im Ruhestand sind oder erst noch eine Ausbildung beginnen, bietet die VHS zahlreiche Kurse rund um den PC mit seinen ungezählten Einsatzmöglichkeiten an.

Wie gefragt die Angebote der Einrichtung sind, zeigt sich an den 11 300 Unterrichtsstunden, die im vergangenen Jahr bei dem Team rund um Direktorin Marion Görnig gebucht wurden – vor fünf Jahren waren es noch 9000 Stunden, die bei der VHS gegeben wurden.

Das Semester beginnt am 21. Februar. Die Anmeldung ist ab sofort schriftlich oder online über die Homepage „http://www.vhs-volmetal.de möglich. ▪ Johannes Becker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare