Lob von der UWG

Neues Pflaster für Fußweg zum Wagnerweg

+
Das kleine Teilstück, das zur Straße Am Krähennocken führt, ist nun ebenfalls gepflastert.

Kierspe - Ein Teilstück des Fußwegs, der die Straßen Am Krähennocken und Wagnerweg verbindet und der insbesondere als Schulweg genutzt wird, erstrahlt in neuem Glanz: Der Weg bestand bislang aus einer wassergebundenen Schicht mit Splitt als Oberfläche.

Die war in die Jahre gekommen und von einigen Nutzern des Fußwegs als desolat bezeichnet. Ein Bürger vom Wagnerweg wandte sich daher an die UWG, die wiederum an das Tiefbauamt: Der Schulweg könne bei „typischem sauerländischen“ Wetter – sowohl Regen als auch Schnee – nur schwer benutzt werden.

Der Hinweis der UWG war bei Helmut Heidemann, Leiter des Sachgebiets Tiefbau, auf offene Ohren gestoßen. Er ließ das kurze Teilstück jetzt pflastern, sodass der gesamt Fußweg vom Wagnerweg bis Am Krähennocken nun befestigt ist.

So sah der Fußweg bislang aus: Bei typisch sauerländischem Wetter war er nur schwer zu begehen.

„Unser Dank gilt Helmut Heidemann als Sachgebietsleiter“, freute sich Clemens Wieland, Vorsitzender der UWG. Ohne politischen Antrag und ohne Diskussionen im Fachausschuss habe er das Problem sofort beseitigen und den Weg sanieren lassen – das sei praktizierte Bürgernähe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare