Vorsitzender im Amt bestätigt

UWG lässt Wahlerfolg Revue passieren

Jahreshauptversammlung der UWG Kierspe
+
Der UWG-Vorstand nach der Versammlung (von links): 3. Vorsitzender Rüdiger Däumer, 1. Beisitzer Dennis Eckes, Kassiererin Sabine Schulte, 2. Beisitzer Karl-Friedrich Bengelsträter, 3. Beisitzerin Bärbel Balke, 2. Vorsitzender Dieter Grafe und 1. Vorsitzender Clemens Wieland. Im Bild fehlt Schriftführerin Kirstine Weiland, die bei der Jahreshauptversammlung nicht dabei sein konnte. Hinweis: Alle Personen sind gegen das Corona-Virus geimpft oder getestet.

Auf den Erfolg bei der Kommunalwahl 2020 blickten am Montagabend die Mitglieder der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG) Kierspe bei ihrer Jahreshauptversammlung im Hotel Unter den Linden zurück.

Kierspe - Im 51. Jahr ihres Bestehens hatte die UWG bei der Wahl am 13. September 2020 mit 19,13 Prozent ein starkes Ergebnis einfahren können. Sechs Mandate im Stadtrat holten die Unabhängigen. So viele hatten sie zuvor zwar auch, diesmal aber war kein Überhangmandat dabei. Zudem holten sie vier ihrer sechs Ratsmandate als Direktmandate. „Das hat es so noch nicht gegeben“, betonte UWG-Vorsitzender Clemens Wieland bei der Versammlung – die natürlich coronakonform unter Einhaltung der 3-G-Regeln stattfand - beim Bericht des Vorstandes und der Fraktion.

„Wir sind drittstärkste Kraft in Kierspe bei der dritten Wahl hintereinander. Das macht mich besonders stolz“, fügte er hinzu. „Ein ganz tolles Ergebnis“ sei auch der klare Wahlsieg von Bürgermeister-Kandidat Olaf Stelse mit 68,67 Prozent gewesen. „Alle aktiven Mitglieder haben wir in Funktionen unterbringen können“, resümierte Clemens Wieland. Überdies können die Kiersper Unabhängigen einen statistischen Rekord auf Kreisebene verbuchen: Denn Steffen Wieland, Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Kultur und Tourismus, ist mit seinem Alter von 26 Jahren der jüngste Ausschuss-Vorsitzende im gesamten Märkischen Kreis.

Jeweils eine Spende in Höhe von 500 Euro für Feuerwehr und DRK überreichte UWG-Vorsitzender Clemens Wieland (rechts) in Form eines symbolischen Schecks an den stellvertretenden Wehrleiter Andreas Pfaffenbach (2. von links) sowie an DRK-Vorsitzenden Jochen Reiffert (links) und DRK-Geschäftsführer Frank Emde.

Beim Rückblick auf die politischen Aktivitäten der heimischen UWG erinnerte Clemens Wieland beispielsweise unter anderem an das mit auf den Weg gebrachte Klimaschutzkonzept, an die unter Corona-Bedingungen durchgeführte Frühjahrsputz-Aktion, die Unterschriftensammlung gegen die Stilllegung einer Buslinie im oberen Volmetal und auch an das Aufbauen von politischem Druck in Sachen Umgehungsstraße. Als ganz aktuelles Thema wies der UWG-Vorsitzende auch auf die für Samstag, 20. November, geplante Baum-Pflanzaktion hin. Für diese seien 4 500 Euro von den Bürgerinnen und Bürgern gespendet worden.

Apropos Spende: Im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung am Montag ließ die UWG zwei für Sicherheit und Wohlergehen der Kiersperinnen und Kiersper unverzichtbaren Einrichtungen finanzielle Unterstützung zuteil werden. So spendeten die Unabhängigen jeweils 500 Euro an Feuerwehr und DRK, denen Clemens Wieland in seinen Dankesworten großes Lob zollte – insbesondere auch mit Blick auf das Hochwasser Mitte Juli.

Fast keine Veränderung im Vorstand

Bei den Wahlen am Montagabend ergaben sich größtenteils keine Veränderungen im UWG-Vorstand. So wurden der 1. Vorsitzende Clemens Wieland, der 3. Vorsitzende Rüdiger Däumer, die Kassiererin Sabine Schulte und der 1. Beisitzer Dennis Eckes allesamt in ihren Ämtern bestätigt. Die Position des 3. Beisitzers galt es – da Harald Ley dieses Amt mittlerweile aus Altersgründen abgegeben hatte – neu zu besetzen: Zur 3. Beisitzerin gewählt wurde Bärbel Balke. Bei den Kassenprüfern löste Christian Teschner turnusgemäß Dieter Schmidt ab. Thorben Weber macht noch ein Jahr weiter. Darüber hinaus wurden als Delegierte zur Kreisdelegiertenversammlung Steffen Wieland und Dieter Schmidt gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare