Vermutlich technischer Defekt

Feuer vernichtet Wohnmobil in Kierspe

+
Die Flammen schlugen schnell hoch und vernichteten das Wohnmobil.

Kierspe - Als das rote Bremskontrolllämpchen aufleuchte, war es zu spät: Der Fahrer des Wohnmobils, der am Montag gegen 14.15 Uhr auf der B 54 von Oberbrügge in Richtung Kierspe unterwegs war, schaffte es gerade noch, das Fahrzeug mit der Handbremse zwischen Haus Rhade und Bollwerk anzuhalten – dann schlugen die Flammen schon hoch.

Als die Kiersper Feuerwehr eintraf, war von dem Fahrzeug nicht mehr viel übrig und kaum noch als Wohnmobil zu erkennen. Das einzig Positive: Niemand wurde verletzt, obwohl im Fahrzeug eine Gasflasche explodiert sein soll.

Der Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf rund 70 000 Euro belaufen, denn es blieb nur ein Haufen Schrott übrig.

Nur noch ein Haufen Schrott blieb von dem Wohnmobil übrig, dass am Montagnachmittag auf der B 54 zwischen Haus Rhade und Bollwerk vermutlich aufgrund eines technischen Defekts Feuer fing und in Flammen aufging.

Zudem wurde nicht nur die B 54 für die Lösch- und Aufräumarbeiten komplett gesperrt, sondern auch die Bahnstrecke, die dort wenige Meter neben der Bundesstraße verläuft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare