Nachschub-Problem: Aral-Tanks mit Super und Diesel bald wieder leer

+
Die Aral-Tankstelle von Dieter Meitz hatte bereits drei Tage leere Diesel- und Benzintanks.

Kierspe - „Von Freitag bis Montag war Diesel ausverkauft“, erlebt Dieter Meitz derzeit eine sehr schwierige Situation. Denn weil der Rhein zu wenig Wasser führt, können die Tankschiffe nur einen Bruchteil an Benzin- und Dieselkraftstoffen transportieren, um dadurch die Lager zu füllen.

Die Folge: Die Tanks bei den Zulieferern leeren sich, der Nachschub für die Tankstellen gerät ins Stocken. Genau dies ist der Aral-Tankstelle in Kierspe passiert. Normalerweise erhält er die Kraftstoffe aus Köln, erklärt Meitz. Am Montag kam dann eine Lieferung aus Gelsenkirchen: „Aber nicht die Menge, die wir hier benötigen“, befürchtet der Tankstelleninhaber, dass heute die Tanks mit Superbenzin und morgen die mit Diesel schon wieder leer sein werden – wenn kein Nachschub kommt.

Der werde normalerweise per E-Mail angekündigt, erklärte Dieter Meitz. Doch auf diese elektronische Post wartet er noch. Anrufen nütze ebenso wenig, weiß der Tankstellenbetreiber, wie das Eingeben von Leerständen im Internet. Man steht vor einem nur schwer lösbaren logistischen Problem, denn es gibt keine Kraftstoffknappheit.

Vielmehr kommen Diesel und Benzin nicht beziehungsweise in nicht ausreichenden Menge dorthin, wo es benötigt werde: In die Lager und letztlich zu den Tankstellen. Auch, wenn die Transporte von Benzin und Diesel aktuell mehr auf die Straße und die Schiene verlegt werden, Entspannung wird es wohl erst wieder geben, wenn der Pegelstand des Rheins normale Höhen erreicht und die Tankschiffe wieder mit normaler Ladung fahren können.

Während Dieter Meitz mit diesem extremen Nachschubproblem zu kämpfen hat, scheint es dieses Problem bei den beiden anderen Tankstellen in Kierspe nicht zu geben. Wie Nachfragen bei Yusuf Som (Jet-Tankstelle) und Daniel Kuhn (bft-Tankstelle) ergaben, gibt es derzeit keine Engpässe, was die Versorgung mit Benzin und Diesel angeht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare