Polizei verweist auf Helmschutz

Unfall im MK am Donnerstagabend: Radfahrerin schwer am Kopf verletzt

Eine 24-Jährige hat sich bei einem Unfall in Kierspe schwer verletzt.
+
Eine 24-Jährige hat sich bei einem Unfall in Kierspe schwer verletzt.

Am Donnerstagabend kommt es im MK zu einem schweren Fahrradunfall. Eine 24-Jährige erleidet dabei schwere Kopfverletzungen.

Kierspe - Ein schwerer Fahrradunfall ereignete sich sich am Gründonnerstag auf der Kreissstraße 2 bei Kierspe-Rönsahl. EIne 24-jährige Frau fuhr gegen 20.30 Uhr an einer abschüssigen Stelle in Richtung Quabecke und machte nach Angaben der Polizei bei hoher Geschwindigkeit einen Fahrfehler.

Sie überschlug sich mit ihrem Rad und verletzte sich dabei schwer. Lebensgefahr bestand offenbar nicht, die Verunfallte war auch ansprechbar. Allerdings erlitt sie Kopfverletzungen, weshalb Lebensgefahr erst bei weiteren Untersuchungen völlig ausgeschlossen werden kann.

Dazu wurde sie mit dem Rettungswagen nach Lüdenscheid ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei wies darauf hin, dass die Frau keinen Fahrradhelm trug, der vor Verletzungen schützen kann. Die K2 musste während des Rettungseinsatzes voll gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare