Erheblicher Sachschaden

Drei Verletzte nach schwerem Unfall auf B54 im Bereich Bollwerk

+
Die Fahrzeuge wurden bei dem Unfall schwer beschädigt.

Kierspe - Drei Leichtverletzte und erheblicher Sachschaden - so lautet die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 54 in Bollwerk ereignete.

Der Fahrer eines VW Tiguan wollte in Höhe der Firma Pollmann & Sohn aus einer Stichstraße nach links auf die B 54 abbiegen. Dabei übersah der 50-jährige Lüdenscheider einen in Richtung Kierspe fahrenden Seat. Der 27 Jahre alte Meinerzhagener konnte mit seinem Altera den Zusammenprall nicht mehr verhindern. Beide Autos wurden durch die Wucht in die Böschung auf der gegenüberliegenden Seite geschoben. 

Dabei zündeten in beiden Autos jeweils mehrere Airbags. Die beiden Insassen des Seat wurden zur Behandlung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, werden aber voraussichtlich nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. 

Auf der B 54 sorgte der Unfall im Berufsverkehr für Stau. Gegen 17.30 Uhr war die Unfallstelle dann komplett geräumt. - Markus Klümper

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.