Trotz Regen und Sturm kann sich Ergebnis sehen lassen

In der Volksbank Kierspe trafen sich die Sternsinger aus Kierspe und Rönsahl, um ihre Sammelbüchsen zu leeren.

KIERSPE ▪ Neun Tage nur Regen und Sturm, das war gewiss nicht das ideale Wetter für die Sternsinger, um von Tür zu Tür zu gehen. Dennoch waren wieder 41 Mädchen und Jungen in Kierspe und Rönsahl unterwegs, um für die Kinder in Nicaragua Spenden zu sammeln. Gelohnt hatte sich ihr Einsatz schon. 4280,94 Euro haben sie sammeln können, nur rund 200 Euro weniger als noch im Jahr zuvor.

Auch an ihrem letzten Tag hatten sie noch ein strammes Programm. Zuerst ging es noch durch Kierspes Straßen, doch für 15.30 Uhr waren sie im Awo-Seniorenheim Haunerbusch verabredet. Traditionell besuchen sie diesen Ort zuletzt, bevor es zum Auszählen ihrer Spenden geht.

Die Volksbank Kierspe hatte sich schon auf den Besuch der Sternsinger vorbereitet und den Münzzählautomaten sowie die Geldscheinzählmaschine bereit gestellt. Getränke und Gebäck für die Mädchen und Jungen standen als Stärkung auch bereit. Bürgermeister Frank Emde begrüßte die Kinder und ihre Begleiter und freute sich, dass sie Einsatz für arme Kinder in Nicaragua und anderen Teilen der Welt zeigen.

Doch dann wurde es spannend. Zuerst liefen die Münzen durch den Zählautomaten, doch das Ergebnis lag gerade einmal im 600-Euro-Bereich. Die Geldscheine wurden nun nach Größen sortiert und in einen anderen Geldautomaten gesteckt. Was nun heraus kam, konnte sich sehen lassen. Insgesamt waren es nun 2580,94 Euro, welche zusammen gekommen sind. Die Sternsinger aus Rönsahl gaben ihren Beitrag von 1700 Euro noch hinzu, so dass nun ein Gesamtbetrag von 4280,94 Euro heraus gekommen ist. „Dieses Ergebnis erhöhen wir auf 4400 Euro“, verkündete Clemens Wieland von der Volksbank Kierspe, „so dass nun eine runde Summe zusammen kommt.“

Sehr viele Sternsinger können die Rönsahler in jedem Jahr aktivieren. 2011 und 2012 waren es jeweils 23 Mädchen und Jungen, die durch Rönsahls Straßen gegangen sind. Obwohl die Sternsingeraktion von der katholischen Kirche ausgeht, sind es dort sehr viele evangelische Kinder, die mitmachen. Seit 1983 sind die Kinder dort jedes Jahr unterwegs. Während sie 1983 noch 153,39 Euro sammeln konnten, wurden ihre Ergebnisse von Jahr zu Jahr höher. 1995 überschritten sie erstmals die 1000-Euro-Marke und 2011 lagen sie sogar über 2000 Euro. Ganz treue Sternsinger gibt es hier. Stefanie Carlé machte in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal mit, die meisten Kinder sind jedoch seit diesem oder dem vergangenen Jahr dabei.

Endgültig sind die Sammelergebnisse der Sternsinger noch nicht. Die Rönsahler Sternsinger gehen noch in die katholischen und evangelischen Gottesdienste sowie zum Ortsvorsteher Horst Becker, die Kiersper Sternsinger sammeln auch noch einmal in den Wochenendgottesdiensten. Erst nach diesem Wochenende werden die endgültigen Sammelergebnisse feststehen. ▪ GeG

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare