Trotz großer Summen: Breitband für Schulen in Kierspe frühestens 2022 

digital school
+
Die digitale Ausstattung an den Kiersper Schulen soll deutlich verbessert werden.

Obwohl alle drei Kiersper Schulleiter während der Sitzung des Ausschusses für Schule, Kultur und Tourismus anwesend waren, interessierte die Coronasituation an den Bildungseinrichtungen weder die Politiker noch die Verwaltung – jedenfalls wurden dazu keine Fragen gestellt und es fand sich dazu auch kein Tagesordnungspunkt.

Kierspe – Gleichwohl nahmen Themen rund um die Schulen einen großen Teil der Sitzungszeit ein. Denn neben der Vorstellung der Schulstatistik (die MZ berichtete ausführlich), wurde der Medienentwicklungsplan 2021 vorgestell.

StadtKierspe
LandkreisMärkischer Kreis
Einwohnerzahl16.089 (Stand: 31.12.2019)

Als Antwort auf die unzureichende Digitalisierung, die schonungslos durch die Coronapandemie offengelegt wurde, hat das Land im vergangenen Jahr den Schulen nicht nur viele neue Tablets „spendiert“, sondern den Schulträgern auch viel Geld gegeben, mit dem die Digitalisierung vorangetrieben werden soll.

Breitband für Schulen in Kierspe frühestens 2022 

In Kierspe stehen nun 780 000 Euro zur Verfügung. Der größte Teil des Geldes geht dabei an die Gesamtschule, die aber auch schon am weitesten mit der Digitalisierung fortgeschritten ist.

Schnell wurde bei der Konzeptvorstellung durch Marcus Dunker von „Südwestfalen IT“ klar, dass zwar mit dem Geld in den Schulen einiges getan werden kann – jedoch höhere Bandbreiten, die ein effektives Arbeiten erst möglich machen, noch lange auf sich warten lassen.

Bei den Schulen in Kierspe wird es noch bis ins kommende Jahr hinein dauern, bis diese die neuen Breitbandanschlüsse nutzen können – bei der Servatiusschule in Rönsahl wird es sogar noch einige Jahre länger dauern. „Wir haben keinen Einfluss darauf, wann die Schulen ans Netz angeschlossen werden“, stellte Bürgermeister Olaf Stelse am Ende der Sitzung noch einmal klar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare