Förderverein GSKi

Neue Satzung dringend nötig

+
Eva Buckting (rechts) leitete die Versammlung des Fördervereins der Kiersper Gesamtschule.

Kierspe – Eine neue Satzung musste verabschiedet werden. Das war der wichtigste Tagesordnungspunkt bei der der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins der Gesamtschule.

Im Laufe von 25 Jahren hatte die Satzung immer wieder Anpassungen und Veränderungen erfahren. Das ging jetzt nicht mehr. Eine frühere Satzung war vom Amtsgericht nicht akzeptiert worden, eine neue musste her.

Eva Buckting leitet Sitzung

Eva Buckting, die als zweite Vorsitzende die Sitzung leitete, nahm es gelassen. Das Vereinsrecht stellt Vorstände regelmäßig vor Fragen, mit denen die Ehrenamtlichen sich bis dahin nie beschäftigt hatten. So war es auch bei den Unterstützern der GSKi. Die neue Satzung hatte zusätzlich Arbeit gemacht, aber damit ist der Verein jetzt rechtlich auf der sicheren Seite – erwartungsgemäß wurde sie von der Versammlung verabschiedet. Inhaltlich hat sich nicht viel geändert: Vom „Aufbau der Schule“ ist nach 50 Jahren Gesamtschule keine Rede mehr und auch das Vereinsziel der Unterstützung von „notwendigen bildungspolitischen und administrativen Schritten“ wurde gestrichen.

Passend zur digitalen Ausrichtung der Schule: ein USB-Stick für Tablet, Handy und Computer.

Der Verein beschränkt sich schon lange auf die finanzielle Unterstützung des pädagogischen Programms der Schule und ist damit auch voll ausgelastet. Ein großes Arbeitsfeld sind schon seit Jahren Hilfestellungen bei der Ausstattung der Schule mit Tablets. Die haben in Corona-Zeiten noch einmal eine ganz neue Bedeutung erfahren; aus vermeintlichen Luxusobjekten wurde zwingend notwendiger Schulbedarf. Inzwischen sind viele Schüler mit Tablets ausgestattet, aber die nachfolgenden Jahrgänge müssen ebenfalls versorgt werden. Dafür gibt es staatliche Fördermöglichkeiten, aber immer wieder stellt sich die Frage nach Ersatzbeschaffungen.

Hoffen auf Unterstützung

Für den neuen Fünfer-Jahrgang hatte der Förderverein ein kleines, aber feines Mitbringsel produzieren lassen. Die Ehrenamtlichen verteilen USB-Sticks mit Gesamtschul-Logo und dreifacher Verwendungsmöglichkeit, für Handy, Computer und natürlich Tablet. Das Thema Klassen- und Jahrgangsfahrten beschäftigt den Verein auch bei eingeschränkten Reisemöglichkeiten. Zahlreiche Fahrten mussten wegen Reisebeschränkungen storniert werden. Lehrerin Andrea Heetmann-Thiel warb deshalb um Unterstützung bei anfallenden Stornokosten, die der Verein bedürftigen Schülern auch zukommen lassen will.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare