Um Vandalismus an der Gesamtschule zu verhindern

Tore für Kastanienallee gefordert

Die Leitung der Gesamtschule wünscht sich Tore, mit denen die Kastanienallee in den Abendstunden und nachts verschlossen werden kann. Damit sollen Zerstörungen an der Schule verhindert werden.
+
Die Leitung der Gesamtschule wünscht sich Tore, mit denen die Kastanienallee in den Abendstunden und nachts verschlossen werden kann. Damit sollen Zerstörungen an der Schule verhindert werden.

Da es im hinteren Bereich der Gesamtschule immer wieder zu Vandalismus – nicht zuletzt, weil dieser Bereich nur schlecht einzusehen ist – kommt, bittet die GSK-Leitung um die Installation von zwei Toren. 

Kierspe - Dadurch könnte die Flucht der Personen, die sich dort aufhalten und für Schäden sorgen, erschwert werden. Bislang flüchteten sie in verschiedene Richtungen, sobald Ordnungskräfte auftauchten.

Die beiden Tore sollen auf beziehungsweise an der Kastanienallee, dem Fußweg von der Volksbank entlang der Gesamtschule zur DRK-Kindertagesstätte, errichtet werden. Diese könnten dann abends durch die Hausmeister verschlossen werden, während tagsüber der Fußweg weiterhin zu nutzen ist. Nachts könnten Fußgänger den Weg über das Forum wählen. Für die beiden Tore sind Mittel in Höhe von rund 2300 Euro aufzubringen. Die Mitglieder des Ausschusses für Umwelt und Bauen werden am 2. Februar über den Vorschlag der Verwaltung beraten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare