Gemeinsame Wallfahrt soll Zusammenwachsen fördern

Der Gemeinderatsvorsitzende Ulrich Jatzkowski informierte die katholischen Gemeindemitglieder über die Höhepunkt des letzten Jahres und gab auch einen Ausblick auf das laufende Jahr.

Kierspe - Zu einer Gemeindeversammlung mit Kirchencafé waren die Katholiken aus Kierspe am Sonntag nach dem Gottesdienst ins Gemeindehaus am Glockenweg eingeladen. Ulrich Jatzkowski, Vorsitzender des Gemeinderates, begrüßte neben den Gemeindemitgliedern auch den scheidenden Pfarrer Peter Wilhelm Keinecke, der an diesem Sonntag seinen letzten Gottesdienst in seiner alten Pfarrei feierte.

Von Gertrud Goldbach

Das vergangene Jahr ließ Ulrich Jatzkowski noch einmal Revue passieren. „Unser Jahr beginnt und endet mit den Sternsingern“, erinnerte er an die erfolgreiche Aktion. „Mein Dank geht an alle Kinder, die sich beteiligen. Das ist in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich.“

Die Firmvorbereitung wurde ebenso erwähnt, wie das Bedauern darüber, dass die Firmlinge nach der Firmung kaum noch in der Kirche zu sehen seien. „Dennoch freue ich mich, wenn ich den Jugendlichen auf der Straße begegne, dass sie noch grüßen und nicht die Straßenseite wechseln“, so Jatzkowski.

Die beiden Karnevalsveranstaltungen waren ebenso Thema, wie die Teilnahme von fünf Messdienern an der Chrisammesse in Essen. „In diesem Jahr wollen wir die Messdiener aller unserer Gemeinden einladen, mit nach Essen zu fahren“, kündigte der Vorsitzende an. Mit dem Besuch der Ostergottesdienste zeigte sich der Gemeinderatsvorsitzende mehr als zufrieden. „Die Osternacht, die morgens früh um sechs Uhr gefeiert wurde, war ausverkauft’“, teilte er mit.

Mitte des Jahr erhielt die Kirche St. Josef endlich eine Josefsfigur, bislang hatte dieser nur einen Platz vor der Kirchentür.

Das Gemeindefest lockte Ende Juni trotz des wechselhaften Wetters viele Besucher an und das Oktoberfest lockte die meisten Besucher an. Auch beim Martinsumzug im November war die Beteiligung ausgezeichnet.

Im laufenden Jahr steht ein Wechsel an. Pfarrer Peter Wilhelm Keinecke verlässt die Gemeinde bekanntermaßen. Seine Aufgaben übernimmt Thorsten Rehberg, der am kommenden Sonntag, 8. Februar, ab 16 Uhr in der Meinerzhagener Marienkirche in sein Amt eingeführt wird. „Ich wünsche mir, dass wir mit Thorsten Rehberg offen umgehen werden. Wenn uns etwas nicht passt, sollten wir mit ihm darüber reden und nicht über ihn reden“, bat Ulrich Jatzkowski die Gemeindemitglieder.

Zur Gebäudesituation in Meinerzhagen ist bisher keine Entscheidung gefallen. Betroffen sind die Kirchen St. Marien und St. Martin mit den dazugehörigen Gemeindehäusern.

Ein weiterer Schritt des Zusammenwachsens der Gemeinden aus Meinerzhagen, Kierspe und Valbert soll mit der gemeinsamen Wallfahrt am 5. Juli geschehen.

Für den 26. September steht die Nachtwallfahrt der Jugendlichen des Bistums Essen nach Kierspe an. Workshops, Besichtigungen und ein Abschlussgottesdienst mit Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck stehen dann auf dem Programm.

Für die Zeit vom 15. bis zum 21. November laden alle christlichen Kirchen Kierspes zu der Aktionswoche „Normaler als du denkst – Christ sein in Kierspe“ ein. Bläservesper, Fußball, Jugendkonzert und Kabarett werden Veranstaltungen sein, die an nicht kirchlichen Orten stattfinden sollen und zu der alle Kiersper eingeladen sind.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare