Lesung im Rahmen der Aidswoche in Kierspe

Die Band „Strum out“ tritt im Jugendzentrum Kierspe auf und liefert damit den musikalischen Rahmen zur Lesung.

KIERSPE - Drei Jahre lang veranstaltete das Jugendzentrum unter dem Motto „Kierpe zeigt Schleife“ eine Partynacht. Doch in diesem Jahr will man neue Wege gehen, statt der Party soll es eine Lesung geben, flankiert von zahlreichen Aktionen in der Gesamtschule, den Jugendzentren und im öffentlichen Raum.

Von Johannes Becker

Als „Hörbuch live“ präsentieren die Autoren Thomas Block und Ingo Jung Lesungen zu ihrem vor zwei Jahren erschienenen Roman „Sokengruch“. Das wollen sie auch im Rahmen der Aktionswoche, die rund um den Weltaidstag in Kierspe stattfindet, tun. Im Jugendzentrum treten die beiden Autoren die in den 1980er Jahren die Gesamtschule Kierspe besuchten, im Jugendzentrum an der Fritz-Linde-Straße am Sonntag, 1. Dezember, ab 19.30 Uhr auf. Ihr Buch Sokengruch handelt von einer Klassenfahrt, bei der alles anders kommt, als man es erwarten würde: Kinder gehen verloren, Senioren verlieren sich in Zeit und Raum und die Staatsmacht gibt alles, um einen vermeintlichen terroristischen Anschlag zu verhindern.

Das Buch spielt im Jahr 1985 und damit genau in der Zeit, in der die Immunschwächekrankheit in das Bewusstsein der Deutschen drang. Es war die Zeit der Vorurteile gegenüber den Erkrankten, aber auch die Zeit massiver Aufklärung mit Fernsehspots, die Geschichte schrieben und sich in das kollektive Bewusstsein einer ganzen Generation einbrannten.

Wenn das Buch auch keinen direkten Zusammenhang zu dieser Erkrankung hat, so ist es doch ein Spiegel jener Zeit, in der die Terroristen aus dem eigenen Land kamen und Klassenfahrten nach Norddeutschland noch etwas Besonderes waren.

Eingerahmt wird die Lesung von der Musik der heimischen Band „Strum out“. Karten für diese Veranstaltung gibt es zum Preis von 5 Euro im Rathaus und in den Jugendzentren.

Die Aktionswoche selbst startet mit einem Informationsstand am Samstag, 30. November. Dieser wird in der Zeit von 10 bis 16 Uhr am Rewe-Markt aufgebaut.

Auch in den beiden Jugendzentren sind Aktionstage zum Thema geplant. In dem Rönsahler Zentrum findet dieser am Montag, 2. Dezember, von 16 bis 21 Uhr statt. In Kierspe ist er für Dienstag, 2. Dezember, ebenfalls von 16 bis 21 Uhr geplant.

In der Zeit von Montag bis Mittwoch, 2. bis 4. Dezember, ist Aids auch Thema in den zehnten Klassen der Gesamtschule. An diesen Tagen ist Rudolf Mann vom Gesundheitsamt des Märkischen Kreises in den Klassen zu Gast.

Wie bereits in den Vorjahren beteiligt sich auch wieder die Metzgerei Baumeister an der Aktionswoche. Von jeder in der Zeit vom 30. November bis 6. Dezember verkauften Frikadelle werden 40 Cent der Deutschen Aidsstiftung gespendet.

Auch alle anderen Einnahmen sollen der Aidsstiftung zugute kommen. So übernimmt der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Kierspe die Verpflegung der Gäste im Rahmen der Lesung. Neben diesen Einnahmen gehen auch die Eintrittsgelder an die Stiftung, denn die beiden Autoren kommen kostenlos und die Band bleibt deutlich unter den üblichen Kosten.

„Mit dieser Lesung wollen wir nach drei erfolgreichen Partynächten etwas Neues ausprobieren. Denn die bisherigen Veranstaltungen waren sehr personalintensiv und beinhalteten ein nicht unerhebliches finanzielles Risiko“, erklärt Christian Schwanke vom Kiersper Jugendzentrum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare