Kultur steht beim Männertreff im Mittelpunkt

+
Theo Hermann hatte eingeladen.

Kierspe – Kultur stand für die Männer des offenen Männertreffs der katholischen Gemeinde in Kierspe beim jüngsten Treffen auf der Tagesordnung, wenn es sonst eher mal zu Modelleisenbahnausstellungen geht, das Aldiverteilzentrum besichtigt wird oder es mit der Draisine nach Halver geht.

Theo Hermann gab den Anstoß für die Kunst. Hermann, selbst fleißiger Besucher dieses offenen Männertreffs, malt seit seiner Pensionierung im Jahr 2009 Aquarelle und fertigt Bleistiftzeichnungen an. Seine Motive sind abwechslungsreich und reichen von Gebäuden über Landschaften bis zu Menschen und auch Tieren. Mehr als 200 Arbeiten hängen in seinem Haus an den Wänden. 

Theo Herrmann hatte den offenen Männertreff zu sich nach Hause eingeladen. Die Männer waren aufgefordert, die Bilder nicht nur zu betrachten, sondern sich auch damit auseinanderzusetzen. „Das ist hochinteressant, wie viele Sichtweisen und Geschmacksformen es da gibt“, freute sich Theo Hermann schon auf die Ergebnisse.

„Die Bilder sind meine Kinder“, so Theo Hermann. „Es ist für mich eine Feierabendbeschäftigung. So entstehen zum Beispiel beim Fernsehen Zeichnungen, auf denen sich Kopf an Kopf reiht.“ Durch das Malen habe er gelernt, genauer hinzusehen. Angefangen mit der Malerei hatte er während seines Studiums. Da hatte er einen Lehrer, der ihm die Techniken nähergebracht hatte. Während seiner Berufstätigkeit als Lehrer und Schulleiter geriet dieses Hobby ins Hintertreffen. Erst im Ruhestand fand er wieder Zeit dafür.

Beeindruckt zeigte sich Hans Kuhn von einem „Monsterbild“ auf dem Gäste-WC. „Man muss genau hinsehen, um alles zu sehen, was auf dem Bild gemalt ist“, machte er die anderen aus der Männergruppe neugierig. Bilder mit einem Kahn und einem Hahn beeindruckten Martin Klamm, und Josef Goss hatte es ein Bild mit Motiven aus Ostpreußen angetan. Es zeigt ein Schiff auf dem Oberlandkanal, welches gerade über ein Stück Land gezogen wird – Hubertus Seidel war von den Perspektiven eines Turmes beeindruckt. 

Nach diesem Ausflug in die Kunst klang der Abend in einer Pizza gemütlich aus. Die nächsten Treffen der Gruppe sind bereits in Planung. Angedacht ist da der Besuch der Müllanlage Metabolon in Remshagen und der Besuch von Thomas Clever, einem Kiersper Designer, der Autoteilen eine Form gibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare