Löschzug 2 auf Gut Bremecke bei Tierrettung im Einsatz

+
Mit Disconebel versuchen Einsatzkräfte des Löschzugs 2 den Hund aus dem Dachsbau zu treiben.

Kierspe - Die Einsatzmeldung der Feuerwehr Kierspe lautete am Ostermontag "Tier in Dachsbau gefangen". Der Löschzug 2 rückte daher gegen 15 Uhr zum Gut Bremecke aus.

Der Einsatzort der Feuerwehr lag in einem Waldstück in der Nähe des Guts. Der Halter eines weißen Terriers hatte die Wehrleute alarmiert, weil das Tier in einen Dachsbau gekrochen war.

Die Einsatzkräfte versuchten daraufhin erfolglos den Hund aus dem Erdloch zu befreien. Auch der Einsatz von Disconebel, der in den weitläufigen Bau geleitet wurde, um den Hund heraus zu treiben, blieb ohne Ergebnis, wie Wehrleiter Georg Würth erklärte. Nach rund einer Stunde wurde der Einsatz abgebrochen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare