Dorfgemeinschaft beschließt Aktionen für dieses Jahr

+
Die Dorfgemeinschaft Bollwerk wählte als neue Vertrauenswarte Frank Kaufmann (Dritte von links) und Heiko Becker (Vierter von rechts ) in den Vertrauensrat.

Kierspe - Eine eingeschworene Gemeinschaft ist die Dorfgemeinschaft Bollwerk. Aktiv wird die Nachbarschaft gepflegt – das Dorfgemeinschaftshaus mit einem angegliederten Spielplatz ist dem Ganzen da nur förderlich. Während die Kinder sich dort austoben können, treffen sich die Erwachsenen zu einem gemütlichen Beisammensein jeden letzten Dienstag im Monat zum Klönen oder auch um neue Bekanntschaften zu machen.

Von Gertrud Goldbach

Neben diesen regelmäßigen Terminen gibt es aber auch Maifeste, Seniorenfeiern oder Osterfeuer. Das Programm für das kommende Jahr besprechen die Bollwerker immer auf ihrer Jahreshauptversammlung, die am Dienstag stattfand.

Olaf Stelse, der Sprecher der Dorfgemeinschaft, begrüßte alle Anwesenden sowie Dieter Grafe und Uwe Alberts vom Turnverein Berkenbaum.

In seinem Jahresbericht erinnerte Stelse daran, dass am Dorfgemeinschaftshaus die Dachrinnen ausgebessert und das Gebäude gestrichen wurde.

Bei den anschließenden Wahlen wurden beide Kassenprüfer in ihrem Amt erneut bestätigt. Als neue Vertrauensleute kamen Frank Kaufmann und Heiko Becker hinzu, die das Team der Vertrauenswarte verjüngen sollen. Zu den weiteren gewählten Vertrauensleuten gehören Regina Hornig, Klaus Kotthaus und Olaf Stelse. Evelyne Ehlig, Claudia Schneider, Heike Wermeckes und Waltraud Schröder wurden bereits im letzten Jahr gewählt in den Vertrauensrat gewählt.

Bei den Terminen für 2015 war sich die Versammlung einig, am 4. April wieder ein Osterfeuer zu entzünden, für den 1. Mai zu einem Maifest einzuladen, am 21. Juni am Autofreien Volmetal teilzunehmen und am 6. Dezember die Seniorenfeier auszurichten.

Beim Autofreien Volmetal wird die Bigband Swingsound der Kiersper Musikgemeinschaft wieder mit im Boot sein. Das Dorfgemeinschaftshaus wird dann auch geöffnet sein, so dass Besucher die sanitären Einrichtungen nutzen aber auch bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen entspannen können.

Arbeiten rund um die Hütte sind in diesem Jahr nicht in größerem Umfang geplant. Restanstricharbeiten werden noch ausgeführt, ansonsten gibt es nur Erhaltungsarbeiten. Über eine neue Heizungsanlage denken die Bollwerker jetzt intensiver nach. Die Nachtspeicherheizung, die dort derzeit noch für wohlige Temperaturen sorgt, verbraucht sehr viel Strom, nun will sich die Dorfgemeinschaft über eine Infrarotheizung informieren.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare