Rönsahler Dorfkalender wird neu aufgelegt

+
Dieser Tage konnten Ellen Becker und Karl-Friedrich Marcus einen Scheck in Höhe von 810 Euro aus dem Erlös der bis dahin verkauften Dorfkalender übergeben.

Rönsahl – Praktisch im Handumdrehen ausverkauft war er diesmal bereits kurz nach Erscheinen, sodass der Entschluss zu einer weiteren Auflage wegen der anhaltenden Nachfrage auch nicht sonderlich schwerfiel.

Die Rede ist von dem bebilderten und mit besonders sehenswerten und jährlich wechselnden Motiven aus dem Ortsbild bestückten Rönsahler Dorfkalender, so wie er bereits seit mehreren Jahren in dieser Weise erhältlich ist. Auch jetzt wieder hatte man sich zur Herausgabe des beliebten Dorfkalenders für das kommende Jahr entschlossen, zumal der Erlös diesmal in besonderer Weise einem guten Zweck dienen soll.

Der nach Abzug der Druckkosten verbleibende Gewinnanteil von 9 Euro (der Kalender kostet 12 Euro) kommt nämlich komplett der Finanzierung der bereits durchgeführten Sanierungsarbeiten am Turm der Servatiuskirche zugute und trägt somit zur Aufbringung der dafür angefallenen hohen Kosten bei.

Federführend bei der Entstehung des Kalenders tätig waren Ellen Becker (Bilder und Bildauswahl) sowie Karl-Friedrich Marcus (Layout) sowie ferner die Hobbyfotografen Thomas Böhnke, Dieter Gohmann und Reiner Potyka, die ebenfalls lohnende Bildmotive aus dem Dorf zur Verfügung stellten. Der Vertrieb des Kalenders erfolgt über die Mitglieder des Presbyteriums; einzelne Exemplare sind zudem im Ladengeschäft von Regina Marcus erhältlich und ab sofort zu haben – aber nur so lange der Vorrat reicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare