Spiel- und Sportfest an der Freien Schule

+
Beim Torwandschießen auf dem kleinen Bolzplatz der Freien Schule zeigt Nina ihr fußballerisches Können.

Kierspe – Während bei den Bundesjugendspielen die Leistung des einzelnen Sportlers im Vordergrund steht, zählt beim Spiel- und Sportfest der Freien Schule das Ergebnis des Teams. Und so sind auch die Stationen weit entfernt von den meisten klassischen Disziplinen – aber durchaus mit sportlichen Anspruch.

In 22 Gruppen zu je vier oder fünf Schülern der Jahrgänge 1 bis 11 traten die Kinder auf dem weitläufigen Gelände der Schule an.

12 Stationen hatte sich die Sportlehrerin Britta Winter gemeinsam mit den Schülern der Klasse 8/9 ausgedacht. Neben dem Klassiker Standweitsprung, dessen Ergebnisse dann auch fürs Sportabzeichen zählen, galt es mit einem Hockeyschläger Konservendosen möglichst weit zu befördern. Bei der Schatzsuche wurde nach Gold im Sand gesucht – und beim Wassertransport kamen Schnelligkeit und Geschicklichkeit zusammen.

Standweitsprung: Ein gutes Ergebnis in dieser Disziplin erzielt Rena.

Damit am Ende niemandem die Kräfte ausgingen, hatten Eltern für eine reichbestückte Verpflegungsstation gesorgt. Und zahlreiche Kästen Mineralwasser standen auch bereit. Aufgrund des milden Wetters reichte das Wasser dann auch locker für das Fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare