Nichts Verdächtiges bemerkt

Geldbörsenklau beim Discounter

Die Polizei rät dazu, Wertsachen möglichst dicht am Körper und keinesfalls in geöffneten Taschen aufzubewahren.
+
Die Polizei rät dazu, Wertsachen möglichst dicht am Körper und keinesfalls in geöffneten Taschen aufzubewahren.

Einmal mehr haben in einem Discounter an der Kölner Straße sowie in einem Supermarkt an der Friedrich-Ebert-Straße Taschendiebe am Montag zugegriffen:

Kierspe - Gegen 12 Uhr war eine 73-jährige Kundin im Discounter, die ihre Geldbörse in einem verschlossenen Rucksack verwahrte. An der Kasse musste sie feststellen, dass der Rucksack geöffnet und das Portemonnaie weg war. Einen ähnlichen Fall, so meldet die Polizei, hatte es kurz zuvor in Plettenberg gegeben. In der Geldbörse der 73-Jährigen steckten diverse Bank- und Kreditkarten, Ausweise, Führerschein, Bargeld sowie Versichertenkarte. Sie hatte nichts Verdächtiges bemerkt.

Eine 54-jährige Supermarkt-Kundin kann die Tatzeit etwas genauer eingrenzen: Um 12.20 Uhr schaute sie am Kühlregal auf ihre Uhr. Zu diesem Zeitpunkt steckte ihre Geldbörse noch in der Jackentasche. Nur Minuten später an der Kasse war das Portemonnaie weg. Aber auch dieser Kundin war nichts Verdächtiges aufgefallen. In der Geldbörse steckten diverse Bank- und Kundenkarten, Tank-Gutscheine, Bargeld und Papiere. Die Polizei erneuert ihre Warnung vor Taschendieben insbesondere in den Discountern. Deshalb sollten Kunden ihre Wertsachen immer möglichst dicht am Körper tragen – zum Beispiel in Innentaschen von Jacken oder Mänteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare