Tanztee im PZ der Gesamtschule gut besucht

+
Zu den Klängen beliebter Schlager und Evergreens tanzten die Besucher am Dienstagnachmittag im Pädagogischen Zentrum (PZ) der Gesamtschule in den Mai.

Kierspe - Während draußen als wetterlicher Nachbote immer noch „aprilfrische“ kühle Temperaturen herrschten, war am Dienstagnachmittag im Pädagogischen Zentrum (PZ) der Gesamtschule Gemütlichkeit Trumpf.

Denn dorthin hatte das engagierte Team um Christel Erlhöfer wieder zum monatlichen Tanztee eingeladen. Das Motto lag natürlich auf der Hand: „Tanz in den Mai“ hieß es diesmal im PZ.

Für die Musik bei der gut besuchten Veranstaltung sorgte in bewährt souveräner Manier der heimische Entertainer Marc Bröker. Mit seinem Repertoire aus beliebten Schlagern und Tanzliedern – die Bandbreite reichte von Erfolgssongs der Flippers wie „Die rote Sonne von Barbados“ und „Malaika“ bis hin zu Evergreens wie „Rote Lippen soll man küssen“ von Cliff Richard – lockte der Musiker das Publikum rasch auf die Tanzfläche.

Deren Mitte schmückte dem Motto des Nachmittages entsprechend ein Maibaum von gut und gerne fünf Metern Höhe. Und nicht nur bei der Dekoration, auch bei der Bewirtung seiner Gäste, zu denen unter anderem Besucher aus zwei Seniorenheimen in Marienheide, einem in Radevormwald sowie „Lilias Ambulantem Pflegedienst“ in Kierspe zählten, hatte sich das Tanztee-Team wieder mächtig ins Zeug gelegt. So stand für die Gäste abermals ein reichhaltiges Kuchenbüfett bereit, dazu wurde natürlich Kaffee gereicht. Und zudem gab es für jeden Besucher als Überraschung, passend zum Motto, einen Schokoladen-Maikäfer beziehungsweise Marienkäfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare