Streik verhindert Blutspende in Rönsahl

+
Die Ehrenamtlichen des DRK Kierspe bewirteten die Rönsahler, die eigentlich Blut spenden wollten. –

RÖNSAHL – Betroffen von einem von der Gewerkschaft Verdi einberufenen Streik waren auch Bedienstete des Deutschen Roten Kreuzes. Da dem Blutspendedienst des DRK-Teams Hagen aus diesem Grunde am Donnerstag nicht genügend Personal zur Verfügung stand, mussten deshalb an diesem Tag fünf von insgesamt 14 Blutspendeterminen abgesetzt werden, darunter war auch der Blutspendetermin in Rönsahl.

Überrascht wurden davon auch die Mitarbeiterinnen des DRK-Bereitschaftsdienstes aus Kierspe. Diese versuchten, das Beste aus der Situation zu machen und bewirteten die DRK-Gäste im evangelischen Gemeindehaus Rönsahl mit Kartoffelsalat, Würstchen und belegten Brötchen.

Wie das DRK erklärte, muss der Termin nun ersatzlos gestrichen werden. Wer allerdings trotzdem noch spenden möchte, hat dazu Gelegenheit am Montag, 24. Januar, beim Blutspendetermin im Bürgerhaus in Oberbrügge (Beginn: 16 Uhr). Der Streik war übrigens auf nur einen Tag befristet, so dass bereits am Freitag wieder alle Termine im normalen Rahmen über die Bühne gingen. – cr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare