Umfangreiche Arbeiten im Bereich Hauptstraße-Meienborner Weg

Straßenbau in Rönsahl schreitet voran

Zügig voran schreiten derzeit die Bauarbeiten zur Anbindung der neuen Straße, die von der B 237 aus zum Gewerbegebiet Rönsahl- Meienborn führt.
+
Zügig voran schreiten derzeit die Bauarbeiten zur Anbindung der neuen Straße, die von der B 237 aus zum Gewerbegebiet Rönsahl- Meienborn führt.

Deutlich an Kontur gewonnen hat in den vergangenen Tagen der im Zuge des Bebauungsplans für das bereits vor einiger Zeit ausgewiesene erweiterte Gewerbegebiet Meienborn im Grenzdorf Rönsahl geplante Ausbau der entsprechenden Zubringerstraße nebst der damit im Zusammenhang vorgesehenen Anbindung der neuen Straße durch eine Linksabbiegerspur von der Bundesstraße 237.

Rönsahl - Inzwischen gilt die Installation der Energieversorgungsleitungen für diesen Bereich weitestgehend als abgeschlossen, so daß die zu diesem Zweck erforderlichen Erdarbeiten nun ebenfalls in die Endphase gehen und die mit den Bauarbeiten betraute Firma Straßen – und Tiefbau GmbH aus Kirchhundem zwischenzeitlich mit den finalen Arbeiten zur Anbindung der neuen Zubringerstaße befasst ist. Zu diesem Zweck wurde bereits vor einigen Wochen eine Fahrbahnseite der Bundesstraße im Teilbereich um die Ortslage Rönsahl- Neuenhaus ausgekoffert und wird gegenwärtig und im Zusammenhang mit der neuen Linksabbiegerspur mit einer entsprechenden Packlage versehen.

Bis zum endgültigen Abschluss der Bauarbeiten ist in diesem Bereich mit weiteren Belastungen für den Durchgangsverkehr auf der Bundesstraße 237 zu rechnen, und die Ortslagen Meienborn, Feldhof und Feldhofer Weg sind nach wie vor nur von der Ortsmitte Rönsahl und über die Meienborner Straße zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare