Strandbad: Anstieg der Besucherzahl

+
Das Strandbad in Rönsahl ist weiterhin geöffnet.

Rönsahl - Die Verantwortlichen des Strandbadvereins, die die gleichnamige Einrichtung in Rönsahl betreiben, blicken sehr zufrieden auf die Freibadsaison 2015 zurück.

Mehr als 100 Personen kauften eine Mitgliedskarte auf Zeit. Diese berechtigt zum Preis von 15 Euro das Strandbad mit der kompletten Familie während der gesamten Saison 2015 zu nutzen. „Wir haben wesentlich mehr Mitgliedskarten verkauft als in ,normalen’ Jahren“, spricht Astrid Merschmann vom Strandbadverein von einem richtig guten Sommer. Wie viele Badegäste genau ins Freibad kamen, kann Merschmann nicht sagen.

Gute Wasserqualität

Den Andrang führt sie neben den warmen Temperaturen auf den hohen Erholungswert der Strandbad-Anlage sowie die gute und ständig überwachte Wasserqualität im Freibad zurück. Das Bad wird hauptsächlich aus der nur wenige hundert Meter entfernten Servatiusquelle gespeist.

Lichterfest der Saisonhöhepunkt

Als absoluten Höhepunkt der Saison bezeichnet Merschmann einmal mehr das Lichterfest, das der Strandbadverein Ende August veranstaltete.

Schwimmen ist weiterhin möglich

Offiziell beendet ist die Freibadsaion im Strandbad Rönsahl – im Gegensatz zu den meisten übrigen Freibädern der Region – übrigens noch nicht. Wer möchte und im Besitz einer Mitgliedskarte ist, kann auch weiterhin im Rönsahler Strandbad seine Bahnen ziehen. Enden wird die Saison traditionell erst dann, wenn die Witterung die Nutzung der Freibadanlage gänzlich unmöglich macht.

"Wissen uns als Verein auf einem guten Weg"

„An einem oder gar mehreren aufeinander folgenden schönen Tagen, wie sie durchaus im Herbst und Spätherbst noch möglich sind, kann die familienfreundlich Anlage rund ums Rönsahler Freibad durchaus noch genutzt werden. Hier gibt es jede Menge an funktionellem Spielgerät für Kinder, und seit einiger Zeit besteht auch die Möglichkeit, Gartenschach zu spielen. Und auch die Möglichkeit, die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers beim Wassertreten zu stärken, wird mittlerweile von einigen ebenfalls gerne genutzt“, sagt Astrid Merschmann und ergänzt sehr zufrieden: „Wir wissen uns als dörflicher Verein in Rönsahl auf einem guten Weg.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare