Tee statt Schokolade im Advent

+
Natalia Panne und Claudia Ackermann präsentieren den neuen Tee-Aventskalender von „Tea exclusive“.

KIERSPE - Der Schnee liegt meterhoch, der Kirchplatz rund um die Margarethenkirche ist von warmem Licht erhellt und auf dem Gehweg zieht gerade ein Kind seinen Schlitten vorbei - das anheimelnde Motiv des neuen Tee-Adventskalenders hat die Kiersper Malerin Claudia Ackermann gestaltet.

Von Rolf Haase

In einer Auflage von 3000 Exemplaren hat der Kiersper Internetteehandel „Tea exclusive“ von Natalia Panne den Kalender im Großformat 48 mal 49 Zentimeter herausgegeben. Er wird deutschlandweit vertrieben, doch gibt es ihn jetzt auch in Kierspe in den Geschäften Timpe und Neunz zu kaufen.

Hinter den 24 Türchen befinden sich zweimal zwölf verschiedene Teesorten im hochwertigen Pyramidenbeutel. Ob die Früchtetees Glücksbringer oder Weihnachtsfrüchte, der Kräutertee Götterfrucht, der Rooibostee Stern von Afrika mit Zimt und Orange oder der Schwarztee Venezianische Rose, es handelt sich bei diesem Adventskalender gegenüber vielen althergebrachten mit Schokolade letztlich um eine gesunde und trotzdem leckere Alternative. Bestechend ist natürlich das Motiv von Kierspe-Dorf.

„Tea exclusive“ ist ein Teehandel, der sich auf seltene, hochwertige reine Tees aus Indien, Taiwan, Japan, Ceylon und dem Ursprungsland des Tees, China, spezialisiert hat. So führt Natalia Panne auch den Oolong-Tee, der sonst so gut wie nur in China erhältlich ist. „Der Tee-Adventskalender erscheint jetzt bereits im vierten Jahr. 2012 hatte das Bild ein südtiroler Künstler gemalt. Doch jetzt konnte ich Claudia Ackermann dafür gewinnen“, freut sie sich über das gelungene Ergebnis. Im Original handelt es sich um ein Ölgemälde.

Nähere Infos unter www.tea-exclusive.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare