Bäume in Kierspe erstrahlen im Lichterglanz

+
Stefan Sakowski bedient den Steiger, der die Arbeit schnell von der Hand gehen lässt. Unterstützt wird er von dem Bauhofmitarbeiter Michael Schlütter (links) und Gerd Reppel vom Stadtmarketingverein.

Kierspe - Ohne Fleiß kein Lichterglanz – am Dienstag begann der Stadtmarketingverein wieder damit, Weihnachtsbäume im Stadtgebiet mit Lichterketten zu versehen.

An 17 Standorten sollen die leuchtenden Bäume in den kommenden Wochen Licht in die Vorweihnachtszeit bringen. Neben vier Bäumen, die natürlich wachsen und damit ihren Standort haben, hat der Bauhof in der vergangenen Woche 13 weitere Bäume aufgestellt, die von den Familien Gelzhäuser aus Belkenscheid, Hettesheimer aus Kiersperhagen, Stahlbau Lüttringhausen und Baumschule Küch aus Mühlenschmidthausen kostenlos zur Verfügung gestellt wurden.

Für die Montage sorgte in diesem Jahr neben Gerd Reppel vom Marketingverein und Michael Schlütter vom Bauhof auch wieder Stefan Sakowski. Letzterem kommt bei der Aktion immer eine ganz besondere Rolle zu. Denn er steuert den Steiger seines Arbeitgebers Eichhoff, ohne den die Aktion kaum so schnell gelingen würde. „Seit Jahren werden die Bäume immer größer, da kann man mit einer Leiter nicht mehr viel ausrichten“, erklärte Gerd Reppel.

Ergänzt wird der Lichterglanz in Kürze durch die Weihnachtsbeleuchtung, die traditionell vom Reservezug des KSV an den Laternen der Hauptdurchgangsstraßen angebracht wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare