Resolution:  Eine Bahn, ein Preis

+
Für Bahnkunden, die von Kierspe nach Köln fahren möchten, wird's teuer. Das möchte der Rat der Stadt Kierspe nicht länger hinnehmen. 

Kierspe – Einstimmig verabschiedete der Rat eine Resolution, um sein Unverständnis über die Preisgestaltung entlang der Bahnlinie RB 25 zum Ausdruck zu bringen.

Die Politiker fordern mit ihrer Resolution, dass zwischen Kierspe und dem erweiterten VRS-Netz ein VRS-Gemeinschaftstarif gelten solle. Zu der derzeitigen Preisgestaltung kommt es, weil auf dem Streckenabschnitt Köln bis Meinerzhagen der Tarif des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg gilt, auf dem Abschnitt von Kierspe bis Lüdenscheid wird nach dem Westfalentarif abgerechnet. So kostet derzeit eine Fahrt von Kierspe nach Köln 22,70 Euro, bei einem Einstieg in Meinerzhagen sind dann für die Fahrt in die Domstadt nur 10,30 Euro zu zahlen – und das, obwohl die Bahnhöfe Kierspe und Meinerzhagen nur wenige Kilometer von einander getrennt liegen.

Die Resolution geht auf einen gemeinsamen Antrag von SPD und FDP zurück, aber auch alle anderen Fraktionen im Rat sahen das Problem gleichermaßen als dringlich an. So fasste Clemens Wieland (UWG) zusammen: „Es muss in unserem eigenen Interesse sein, dass man aus Kierspe kostengünstig abfahren kann.“ Letztlich sahen es dann alle Ratsmitglieder wie es Armin Jung (FDP) noch einmal auf den Punkt brachte: „Der Rat muss seinen Unmut über die nicht nachvollziehbare Preisgestaltung zum Ausdruck bringen.

Gerichtet wurde die Resolution an alle „entsprechenden Gremien“, die Einfluss auf die Preisgestaltung auf der genannten Strecke haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare